Borussia Dortmund
- Stefan Limmer - Redakteur

Exklusiv: Die stärksten TSI Aktien aus Deutschland und den USA

Die TSI Ampel steht bereits seit geraumer Zeit auf Rot. Das bedeutet, im TSI Premium Börsendienst werden derzeit keine Aktien gekauft, auch wenn diese einen hohen TSI-Wert aufweisen. Dieses Vorgehen lässt Anleger ruhig schlafen und sorgt dafür, dass der Drawdown des Gesamtdepots nach unten geht. Jedoch gibt es auch in der derzeit schwierigen Marktphase Aktien auf dem deutschen Kurszettel die eine hohe Trendstärke an den Tag legen.

 

Im TSI Premium Dienst werden wöchentlich die Ranglisten mit den trendstärksten Aktien basierend auf dem TSI System veröffentlicht. Hierbei wird für den Nasdaq, den MDAX und den TecDAX/SDAX jeweils eine separate Liste erstellt. Zuletzt konnte in allen Indizes eine gewisse Konstanz der Trendstärke festgestellt werden. Seit drei Wochen notieren jeweils die gleichen Werte auf der Pole Position. Im Nasdaq führt das Papier der größten Apothekerkette der Vereinigten Staaten, Walgreens Boots Alliance, die Liste an. Neben dem hohen TSI Wert von 98,4 Prozent gilt der Wert außerdem als Dividendentitel, der bereits seit Jahren kontinuierlich an die Anleger ausschüttet. Im TecDAX/SDAX führt die Borussia Dortmund Aktie mit einem TSI Wert von 99,6 Prozent die Tabelle an. Zuletzt stand der Wert unter Druck. Wie sich Anleger nun verhalten sollten, lesen Sie hier. Im MDAX steht die Aktie des Versicherungskonzerns HannoverRück auf Platz 1. Der TSI Wert liegt bei 94,8 Prozent.

Alle Trends im Blick

Danke der immer aktuellen TSI Ranglisten gehen dem Anleger keine trendstarken Aktien in Deutschland und den vereinigten Staaten durch die Lappen. Mehr Infos zu dem Börsendienst finden interessierte Leser unter www.tsi-premium.de

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BVB: Was kommt nach dem Pulisic-Deal?

Es war wirklich eine wirklich positive Überraschung für die Anteilseigner: Nachdem sich Chelsea und der BVB lange Zeit nicht über die konkreten Transfer-Modalitäten einigen konnten und der Spieler selbst seinen Stammplatz beim Bundesliga-Spitzenreiter verlor, glückte dem BVB am Ende doch noch ein … mehr