Roche
- Marion Schlegel - Redakteurin

Dividenden-Liebling Roche startet große Aufholjagd – wie geht es weiter?

Seit ihrem Tief Anfang Juni bei 206,35 Schweizer Franken hat die Aktie von Roche kräftig Boden gut machen können. 19 Prozent konnte der Wert seitdem zulegen. Gut in Front liegen damit auch die Leser, die der Empfehlung des AKTIONÄR in Ausgabe 20/2018 gefolgt sind, als DER AKTIONÄR auf die Turnaround-Chance bei dem Wert hingewiesen hat. Zuletzt profitierte der Wert von starken Halbjahreszahlen und einer Erhöhung der Prognose für das Gesamtjahr.

Zudem konnte Roche mit starken News auf sich aufmerksam machen. Beispielweise hat das Entwicklungsprojekt RG6042 von der europäischen Gesundheitsbehörde European Medicines Agency (EMA) den Prime-Status zur Behandlung der Erbrkankheit Chorea Huntington erhalten. Dieses wird nun von der EMA einem beschleunigten Verfahren unterzogen. Der Prime-Status wird immer dann erteilt, wenn es sich bei dem jeweiligen Arzneimittel-Kandidaten um ein Medikament handelt, das einen deutlichen therapeutischen Fortschritt bedeutet. RG6042 ist den Angaben zufolge der erste Kandidat, der auf die Ursachen dieser erblichen Erkrankung des Gehirns abzielt. Die Huntington-Krankheit befällt 3,5 bis 7 Menschen je 100.000 Bewohner Nordamerikas, Europas und Australiens. Betroffene leiden an der fortschreitenden Zerstörung eines Bereichs im Gehirn, der Muskeln und grundlegende mentale Funktionen steuert. Das Mittel ist gemeinsam mit dem Biotech-Unternehmen Ionis Pharmaceuticals entwickelt worden. Nun soll eine Phase-2-Studie starten.

Derweil bestätigt die US-Investmentbank Goldman Sachs ihre positive Einschätzung zur Aktie. Die Analysten haben den Wert auf der „Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 300 Franken belassen. Die derzeitige Bewertung des Schweizer Pharmakonzern spiegle eine unangemessen negative Sicht des Kerngeschäfts und der Forschungspipeline wider, so Analyst Keyur Parekh in einer Branchenstudie. Im Laufe des verbleibenden Jahres sollte sich eine optimistischere Einschätzung der Aktie durchsetzen. Auch DER AKTIONÄR rechnet mit einer Fortsetzung der jüngsten Aufholjagd bei der Roche-Aktie und empfiehlt, die Gewinne weiter laufen zu lassen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

TSI Branchen: In diese Aktien fließt das Smart Money

Die Rangliste der stärksten TSI-Branchen gibt einen guten Überblick welche Sektoren an der Börse aktuell gespielt werden und in welche Aktien somit das Smart Money fließt. Im Verlauf der vergangenen Wochen konnte sich vor allem die Healthcarebranche immer weiter nach oben arbeiten. Derzeit belegt … mehr
| Stefan Sommer | 0 Kommentare

Aktien gegen die Krise

Aktuell sind viele Investoren nervös. Der VDAX, der Volatilität des deutschen Marktes misst ist zuletzt wieder deutlich angesprungen. Zahlreiche Aktien müssen heftig Korrigieren. Abverkäufe von 30-40 Prozent in kurzer Zeit sind aktuell keine Seltenheit. Schutz vor solchen Situationen bieten dagegen … mehr