Deutsche Telekom
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Telekom: Die neuesten Analystenratings

Die Telekom-Aktie zählte in den vergangenen Monaten zu den stärksten Aktien im DAX. Ein Ende der Rallye ist noch nicht in Sicht. Die Analysten sehen noch massig Luft nach oben. Zudem rückt die Ausschüttung der Dividende immer näher.

Die britische Investmentbank Barclays hat das „Overweight“-Rating für die Telekom-Aktie bestätigt. Den fairen Wert der Aktie beziffert die Bank weiterhin mit 19,50 Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau beläuft sich das Gewinnpotenzial somit noch auf über zehn Prozent. In ihrer aktuellen Analyse schreiben die Analysten davon, dass die T-Aktie im ersten Quartal 2015 zu den „Top Picks“ im Wirtschaftsraum Europa, Nahost und Afrika.

Auch die US-Investmentbank Goldman Sachs ist optimistischer für die Telekom-Aktie geworden. Analyst Tim Boddy erhöhte in seiner jüngsten Studie die Umsatz- und Ergebnisprognosen für den DAX-Konzern der Jahre 2015 bis 2017. „Dies reflektiert die erwarteten, höheren Einsparungen im Zuge der geplanten Umstellung auf IP-Telefonie“, so der Analyst in der Studie.

Dabeibleiben

Die T-Aktie hat die Turbulenzen am Gesamtmarkt in den vergangenen Tagen gut überstanden. Gelingt der Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 17,39 Euro, sollte sich der Aufwärtstrend fortsetzen. Zudem zählt die Telekom  zu den DAX-Aktien mit der höchsten Dividendenrendite. Diese beläuft sich aktuell auf rund vier Prozent und wird einen Tag nach der Hauptversammlung (21.Mai) an die Aktionäre ausgeschüttet. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Risiken nehmen zu

Der Seitwärtstrend der T-Aktie geht weiter. Seit über einem Jahr pendeln die Papiere der Deutschen Telekom bis auf kurze Ausreißer in einem Korridor zwischen 14,20 und 16,50 Euro. Der aggressive Preiskampf im deutschen Mobilfunkmarkt macht dem Konzern zu schaffen. JPMorgan-Analyst Akhil Dattani hat … mehr