Deutsche Post
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Post: Kursziel gesenkt

Seit mehreren Monaten verlaufen die Papiere der Deutschen Post in einem Seitwärtstrend. Die Widerstandszone im Bereich der 27,50-Euro-Marke hat sich als hartnäckiger Widerstand entpuppt. Für zusätzliche Verunsicherung sorgt ein negativer Analystenkommentar.

Das Analysehaus S&P Capital IQ hat die Aktien der Deutschen Post aus Bewertungsgründen von "Buy" auf "Hold" abgestuft und das Kursziel von 29 auf 28 Euro gesenkt. Nach den Kursgewinnen in den vergangenen zwölf Monaten reiche das Potenzial der Aktien nicht mehr für eine Kaufempfehlung aus, so Analyst William Howlett in seiner jüngsten Studie.

Prognose bestätigt

Auf der kürzlich stattgefundenen Hauptversammlung bestätigte der Bonner Konzern die Jahresziele für 2014. Nach einem kräftigen Gewinnanstieg im vergangenen Jahr um gut 27 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro will der Post-Chef Frank Appel den operativen Gewinn in 2014 weiterhin auf 2,9 bis 3,1 Milliarden Euro steigern.

Dabeibleiben

Das Kursziel des AKTIONÄR lautet weiterhin 33 Euro. Gelingt endlich der Ausbruch über die Widerstandszone bei 27,50 Euro, wird erneut ein Kaufsignal ausgelöst. Ein neues Allzeithoch dürfte dann nur eine Frage der Zeit sein. Investierte Anleger sichern die Position bei 23 Euro nach unten ab.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Eine Enttäuschung, aber …

Die Deutsche Post hat den Umsatz im ersten Quartal 2017 zwar mit sieben Prozent auf 14,9 Milliarden Euro stärker steigern können als erwartet worden war. Das operative Ergebnis blieb mit einem Zuwachs von nur einem Prozent auf 885 Millionen Euro hingegen hinter den Analystenprognosen zurück. Die … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Keine Panik!

Der Blick auf die Verliererliste im DAX zum Handelsauftakt der neuen Börsenwoche dürfte die eher wenig Sorgen gewohnten Anteilseigner der Deutschen Post etwas verschrecken: Denn die Aktie des Bonner Logistikriesen verbilligt sich um knapp drei Prozent. Allerdings besteht für die Anleger kein Grund … mehr