Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Es sieht gut aus

Endlich macht es wieder Freude, sich den Chart der Deutschen-Bank-Aktie anzusehen. Der Abwärtstrend ist gebrochen, ein wichtiger Widerstand ist in Reichweite. Die Analysten sind überwiegend positiv gestimmt für die Aktie.

Die US-Investmentbank Morgan Stanley sieht die Aktie der Deutschen Bank als zu günstig an. Analyst Huw Van Steenis hat den Titel am Freitag auf „Equal-weight“ mit einem Kursziel von 32 Euro belassen. Fortgesetzte Rechtsstreitigkeiten hingen zwar wie eine dunkle Wolke über den Investmentbanken. An der Deutschen Bank gefalle ihm aber der starke Fokus des Managements auf Ertragssteigerung und Kostensenkung. Die Frankfurter verfügten zudem über ein hinreichendes, aber nicht übermäßig großes Kapitalpuffer für die laufenden Rechtsstreitigkeiten.

UBS senkt Kursziel

Skeptisch ist hingegen die Schweizer Großbank UBS. Analyst Daniele Brupbacher stuft die Aktie weiterhin mit „Neutral“ ein, das Kursziel hat er aber von 27,50 auf 26 Euro gesenkt. Die Kapitalausstattung der Bank reiche für den Stresstest der Europäischen Bankenaufsicht, nicht aber für die Umsetzung ihrer längerfristigen, strategischen Ambitionen, so Brupbacher. Der Experte senkte seine Prognosen für den Gewinn je Aktie.

Aktie ein Kauf

DER AKTIONÄR schlägt sich bei der Deutschen Bank auf die Seite der Bullen. Die Rechtsrisiken sollten auf dem Niveau eingepreist sein. Die Bewertung – das 2015er-KGV liegt bei 8 – ist sehr günstig. Der Chart sieht viel versprechend aus. Mutige Anleger nutzen die Gunst der Stunde und steigen ein. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel bei 35 Euro, der Stopp sollte bei 20,50 Euro gesetzt werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Deutsche Bank, Ja; italienische Banken, Nein

Hans Bernecker, Die Actien-Börse Daily, verweist auf Analysten, welche die Aktie der Deutschen Bank nach der Hauptversammlung schlechter einstufen. Das sei jedoch zu erwarten gewesen. Andererseits ist davon auszugehen, dass die Unterstützung bei 14 bis 13 Euro hält. mehr