Deutsche Bank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Deutsche Bank: Alptraum für die Anleger - brechen bald alle Dämme?

John Cryan ist der Hoffnungsträger der Deutschen Bank – doch die Anleger scheinen derzeit wenig Hoffnung zu haben, dass der neue starke Mann bei Deutschlands Marktführer das Ruder schnell herumreißen kann. Der Chart sieht grausam aus.


2015 wird als Jahr des großen Umbruchs in die Geschichte der Deutschen Bank eingehen. Man kann es aber auch zynischer formulieren: Es ist ein weiteres Katastrophenjahr für Deutschlands wichtigste Bank. Milliardenverlust, Rechtsstreitigkeiten und ein Aktienkurs auf Talfahrt – das alles mussten die Deutsche-Bank-Aktionäre 2015 verkraften.

Die kurze Kurserholung im Oktober, als die Aktie an der 28-Euro-Marke kratzte, ist Geschichte. Am Dienstag fällt die Aktie der Deutschen Bank auf 22,58 Euro und markiert damit ein neues 3-Jahres-Tief.

Das Gros der Analysten hält den Kursverfall für stark übertrieben. Zehn Experten empfehlen die Aktie zum Kauf, 21 sagen immerhin noch „Halten“, nur sieben Analysten empfehlen den Anlegern, sich von ihren Anteilen zu trennen. Im Schnitt sehen die Experten Potenzial für die Aktie bis 28,35 Euro.



Nur für sehr geduldige Optimisten

Der Chart spricht aber eine andere Sprache. Wenn der Markt sich nach dem Draghi-Schock nicht bald beruhigt, könnte es mit der Deutschen-Bank-Aktie kurzfristig in Richtung 20 Euro gehen. Wird auch diese Marke gebrochen, könnte die Aktie bis in den Bereich 15 Euro fallen. Nachhaltig aufwärts wird es erst dann gehen, wenn sich klar zeigt, dass Cryans Maßnahmen Wirkung zeigen. Bis dahin wird der Aktienkurs volatil bleiben.


Mit klaren Regeln Geld verdienen

Nachhaltig erfolgreich traden

Autor: Giese, Faik
ISBN: 9783864703010
Seiten: 336
Erscheinungsdatum: 20.11.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel als Buch und als eBook verfügbar

Weitere Informationen, Bestellmöglichkeiten und eine Leseprobe zum Buch finden Sie hier

Faik Giese lebt vom Trading. Seine Strategie ist eine Mischung aus Markt-Timing und Aktienselektion. Sie folgt klaren Regeln und greift je nach Marktphase auf unterschiedliche Methoden zurück. Jede dieser Regeln hat einen umfangreichen Backtest durchlaufen. Die Strategie ist seit den 90er-Jahren erfolgreich im Einsatz. In diesem Buch legt Profi-Trader Giese erstmals seine komplette Strategie mit allen Regeln offen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Frank Reil -
    Commerzbank und Deutsche Bank laufen seit 12.11 nahezu perfekt parallel. Daher glaube ich nicht, dass man beide Entwicklungen für die letzte Zeit getrennt betrachten muss.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank schmeißt 3.200 Kunden raus

Die Deutsche Bank hat im Handelsbereich die Geschäftsbeziehungen zu 3.200 Kunden eingestellt, wie das Wall Street Journal berichtet. Dadurch sollen Kosten reduziert und die langfristige Stabilität der Bank gesichert werden. Bereits 2015 hatte CEO John Cryan gesagt, dass man sich von der Hälfte der … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank: Es wird immer schlimmer

Die Umfragen hatten es bereits angedeutet: Die Italiener haben die Verfassungsreform von Premier Renzi abgelehnt. Nach Medienberichten will er im Laufe des Tages zurücktreten. Für die europäischen Banken sind das keine guten Nachrichten. Auch die Deutsche Bank könnte durch eine neue Vertrauenskrise … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr