Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Der Gold-Express nimmt Fahrt auf

Die Fed rudert zurück. Von den geplanten vier Zinsanhebung für das laufende Jahr ist nicht mehr viel übrig: Mittlerweile votieren sechs von zehn Mitglieder der US-Notenbank nur mehr für eine Zinsanhebung im laufenden Jahr – und das nur Wochen, nachdem die Fed noch von einer Zinsanhebung im Sommer gesprochen hat.


Wenn man Janet Yellens Pressekonferenz gestern verfolgt hat, dann fiel ein Wort immer wieder: Unsicherheit. Und das zeichnet derzeit das Bild in der US-Wirtschaft in Europa und auch in Asien. Und bei all diesen Unsicherheiten will die Fed offensichtlich kein Öl ins Feuer gießen in Form vorschneller Zinsschritte.


Alles spielt Gold in die Karten


Das wiederum spielt dem Goldpreis in die Karten. In den vergangenen Jahren wurde der Goldpreisverfall vor allem mit der anstehenden Zinswende in den USA und dem stärkeren Dollar erklärt. Doch die Zinswende bleibt aus. Und der Dollar verliert gegenüber einigen Währungen, allen voran dem japanischen Yen, derzeit massiv an Wert. Und das lässt Gold steigen.


Die kommenden Tage werden von der Abstimmung der Briten über den Verbleib in der EU gekennzeichnet sein. Der Goldpreis könnte weiter an Wert zulegen. Schon heute notiert das Edelmetall auf einem neuen 52-Wochen-Hoch. Gold ist in einem neuen Bullenmarkt. Und hat das Potenzial alle anderen Bullenmärkte in den Schatten zu stellen.

Das Goldfolio-Depot profitiert deutlich. Mittlerweile stehen mehr als 60 Prozent Plus zu Buche - und zwar seit Jahresanfang. Die Rallye wird weitergehen. Der Goldbullenmarkt nimmt gerade Fahrt auf und steht erst am Anfang. Sicherlich erscheinen Goldpreise von 2.000 Dollar aus heutiger Sicht ambitioniert und klingen reißerisch. Doch aus charttechnischer Sicht könnte ein Ausbruch über 1.500 Dollar erst zum großen Kaufsignal führen. Und danach dürfte die Reise richtig losgehen. Mit den richtigen Aktien profitieren Sie überproportional von dieser Bewegung. Testen Sie Goldfolio. 13 Wochen für nur 49 Euro. Alle Details finden Sie auch auf www.goldfolio.de

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chef lässt Federn!

Vorab: Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass John Thornton, Executive Chairman bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold, demnächst hungern muss. Dennoch ist das, was der Konzern diese Woche verkündet hat zumindest ein Zeichen, ein richtiges Zeichen, an den Markt. Das Gehalt von zwei … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Upgrade

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold, Barrick & Co: Die Crux an der Geschichte

Nüchtern betrachtet sollten Anleger mit der Entwicklung des Goldpreises eigentlich zufrieden sein. Seit seinem Tief bei 1.050 Dollar Ende 2015 konnte der Goldpreis mittlerweile mehr als 25 Prozent an Wert zulegen. Der Wertzuwachs im vergangenen Jahr war der größte in den vergangenen sieben Jahren … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Ein neues Tief

Der Goldpreis unter Druck, die Goldminen ebenfalls und natürlich auch Barrick Gold. Doch während Gold noch immer im Bereich von 1.330 Dollar notiert und damit in Schlagdistanz zu dem 2016er Hoch bei 1.366 Dollar fiel die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten auf ein neues zyklisches Tief. Solche … mehr