DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX verschnauft - Fed im Fokus

Am deutschen Aktienmarkt ist die Draghi-Rallye etwas ins Stocken geraten. Kurz nach Handelseröffnung pendelt der DAX um die Marke von 11.200 Punkten herum. Nach einem Anstieg um mehr als 700 Zähler ist eine Konsolidierung überfällig und für den weiteren Verlauf auch gesund. Die Anleger scheinen sich für die anstehende Fed-Sitzung zu positionieren.

Zinsanhebung wahrscheinlich

Am Donnerstag werden US-Notenbankchefin Janet Yellen und der Offenmarktausschuss über die weitere Geldpolitik beraten und auch eine Entscheidung fällen. Die Märkte gehen laut CME FedWatch Tool zu 95 Prozent zu einen kleinen Zinsschritt um 0,25 Prozent. Interessant wird sein, wie Yellen die Zinsentscheidung kommentieren wird.

Am Dienstag steht noch der ZEW-Index auf der Agenda. Dieser könnte einen Einfluss auf die weitere DAX-Entwicklung haben. Grundsätzlich ist die Tendenz positiv.

54-Wochen-Hoch im Visier

Das Kurspotenzial, das sich aus dem jüngsten Ausbruch aus der monatelangen Seitwärtsrange ergibt, lässt sich relativ leicht beziffern. Addiert man die Höhe des Konsolidierungsmusters (circa 600 Punkte) zum Ausbruchs­niveau bei 10.800 Punkten hinzu, resultiert daraus ein Kursziel von rund 11.400 Punkten. Zufällig liegt hier das Hoch von November 2015 bei 11.430 Zählern.

Gewinne absichern!

DER AKTIONÄR ist seit etwa 10.880 Punkten wieder long im DAX. Der Schein mit der WKN DGH2BL (Kaufkurs 11,32 Euro) ist seitdem deutlich gestiegen. Investierte Anleger lassen die Gewinne laufen und ziehen den Stoppkurs auf 12,35 Euro nach.

 


 

Big Silver    2. Auflage
 
Autor: Roos, Hubert
ISBN: 9783941493285
Seiten: 126
Erscheinungsdatum: 10.03.2010
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Investoren fragen sich, wie es mit Aktien und Anleihen weitergeht, ob sie sich auf Inflation oder Deflation einstellen müssen und mit welchen Investments in den kommenden Jahren Gewinne zu erzielen sein werden. Rohstoffe werden mittlerweile als eigene Anlageklasse erkannt – und unter ihnen nimmt Silber eine ganz besondere Stellung ein. Es ist ein Industrieprodukt und es war – wie Gold – über Jahrhunderte ein hoch geschätztes Zahlungsmittel. Nach einer langen Pause wurde Silber wiederentdeckt und feiert nun sein Comeback. Für Privatanleger gibt es eine Reihe von Möglichkeiten, von den Chancen des Silbermarktes zu profitieren. "Big Silver" liefert interessierten Anlegern wichtige Hintergrundinformationen, zeigt, welche Besonderheiten es im Silbergeschäft zu beachten gilt, und bietet Hilfestellung bei der Auswahl der passenden Anlageinstrumente.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Angst vor der eigenen Courage?

Am Tag vor Thanksgiving nimmt sich der DAX eine Auszeit. Einzig die Versorger-Aktien und der Autobauer BMW weisen am Buß- und Bettagein dickeres Pluszeichen auf. Immerhin hält sich der deutsche Leitindex oberhalb einer wichtigen Unterstützung. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX: Warten auf den Knalleffekt

Nach dem starken Reversal am Vortag tritt der deutsche Aktienmarkt heute auf der Stelle. Offensichtlich müssen sich die DAX-Anleger erst einmal mit der neuen Situation vertraut machen. Zudem gibt es keinerlei Impulse von Unternehmensseite, die für frische Impulse sorgen könnten. mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Jamaika am Ende - DAX-Hausse auch?

Die Freien Demokraten haben unerwartet die Jamaika-Verhandlungen platzen lassen und damit die Börsen in Aufruhr versetzt. Vor Handelseröffnung auf Xetra ist der DAX unter die Marke von 12.900 Punkten abgetaucht. Die Umkehrformation, die der deutsche Leitindex zuletzt ausgebildet hatte, ist damit … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Bitcoin-Investoren im Rausch

7.500 US-Dollar - sind wir an einem Punkt angelangt an dem niemand mehr ernsthaft damit rechnet, dass der Bitcoin fallen wird. "Selbst wenn er jetzt um die Hälfte einbräche, wäre das nur die nächste "gesunde" Korrektur, bevor die Kurse wieder auf neue Hochs explodieren. Die Erfahrung aber zeigt, … mehr