DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

DAX in Adventsstimmung: Kommt der Ausbruch noch vor Weihnachten?

Der DAX kommt zum Wochenauftakt nicht aus dem Quark. Von den Gewinnen zu Handelsbeginn ist mittlerweile kaum mehr etwas übrig. Das Problem ist der Widerstand bei 13.200 Punkten, an dem sich der deutsche Leitindex immer wieder die Zähne ausbeißt. Das Risiko eines Rücksetzers nimmt zu ...

Sollte der DAX nicht zeitnah aus dem wochenlangen Sägezahnmarkt ausbrechen, könnte die Weihnachtsrallye dieses Jahr ausfallen. Denn dann dürfte der deutsche Leitindex mindestens das Gap bei 13.083 Zählern schließen und womöglich noch einmal den unteren Rand der Schiebezone testen.

Noch aber besteht die Chance auf einen nachhaltigen Ausbruch und einen Run bis zum Allzeithoch bei 13.525 Punkten. DER AKTIONÄR hatte vergangene Woche zum Einstieg auf der Long-Seite geraten und den DAX Turbo-Long der DZ Bank mit der WKN DD1Z8M bei 10,35 Euro zum Kauf empfohlen. Der Stoppkurs sollte knapp unterhalb der Gap-Kante bei umgerechnet 8,65 Euro platziert werden.

Mehr Informationen zur charttechnischen Verfassen, bekommen Sie in der aktuellen Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV, täglich live um 9:30 Uhr auch auf der Facebook-Seite des AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Als wäre es 1999"

18 Jahren nach dem Platzen der Dotcom-Blase ist die Gier nach schnellem Reichtum wieder deutlich zu spüren.Vergangene Woche legte das niederländische Fintech-Unternehmen Adyen mit einer Kursverdopplung beim Debüt an der Börse einen fulminanten Start hin. "Der Zahlungsdienstleister, der im letzten … mehr