DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

1.400 Punkte in 8 Wochen - was macht der DAX als nächstes?

Die Vorgaben aus Amerika waren nicht schlecht. Der Dow Jones stieg am Pfingstmontag um 1,2 Prozent auf über 25.000 Punkte, nachdem sich eine Entspannung im Handelsstreit zwischen den USA und China abgezeichnet hat. Die Marktteilnehmer in Frankfurt sind nicht ganz so euphorisch. Die Regierungsbildung in Italien bereitet Sorgen.

Eine europakritische Regierung in Rom wäre nicht gut für Italien und Europa, heißt es auf dem Parkett. Die Renditen für italienische Bonds steigen und deuten auf eine schwierige Zeit hin. Auf der anderen Seite steht auch der Euro unter Druck, was den deutschen Firmen und damit dem DAX hilft.

Welche Marken jetzt entscheidend sind und wie DER AKTIONÄR positioniert ist, erfahren Sie in der aktuellen Ausgabe des "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Draghi beendet QE - DAX in Feierlaune

Die Europäische Zentralbank (EZB) hat angesichts der verbesserten Konjunktur und einer deutlich angestiegenen Inflation im Euroraum das Ende ihrer billionenschweren Anleihenkäufe angekündigt. An der Börse wird die Entscheidung positiv aufgenommen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Coole Socke! DAX steckt Fed-Entscheidung weg

Die US-Notenbank hat wie erwartet die Leitzinsen um 25 Basispunkte angehoben. Weniger erwartet wurden die hawkischen Töne der Fed: Statt einer sind in diesem Jahr noch zwei Zinsschritte wahrscheinlich. Fed-Chef Powell möchte damit ein Überhitzen der US-Wirtschaft verhindern. Die Wall Street … mehr