Nestle
- Tamara Bauer - Redakteurin

Das schmeckt: doppelte Kaufempfehlung für Nestlé-Aktien

Laufend gute Neuigkeiten für den Konsumgüter-Riesen Nestlé. Erst die Übernahme einer britischen Gesundheitsfirma, jetzt die doppelte Kaufempfehlung zweier Analysten. Das Allzeithoch rückt näher und näher.

Das Analysehaus RBC Capital hat sich den weltgrößten Nahrungsmittelkonzern und zugleich das größte Industrieunternehmen der Schweiz vorgenommen. Die Analysten sehen enormes Potenzial in der Aktie und haben sie von „Outperform“ auf „Top Pick“ hochgestuft. Den fairen Wert der Aktie sehen sie nun bei 92 Schweizer Franken von zuvor 85.

Das Unternehmen sei derzeit spannender als in den 20 Jahren zuvor, in denen sie die Aktie beobachtet hätten, schrieben die Analysten in einer Studie vom Donnerstag. Es gebe Spielräume bei der Kapitalzuteilung sowie erhebliches Potenzial für Kostensenkungen und Margenwachstum. Die Hoffnung liege auf Ulf Schneider, dem neuen Vorstandschef des Lebensmittelherstellers.

Die Experten der Deutschen Bank sprechen ebenfalls eine Kaufempfehlung für die Nestlé-Aktien aus. Sie heben das Kursziel von 80 auf 90 Schweizer Franken.

Für Langfrist-Anleger

Die Papiere von Nestlé notieren nach den Hochstufungen im grünen Bereich. Das charttechnische Bild dürfte nicht nur KitKat-Liebhaber und Nesquick-Fans langfristig überzeugen. Die Aktie steht mit einem jetzigen Kurs von 78,65 Schweizer Franken kurz vor dem Ausbruch über das Allzeithoch bei 80,05 Schweizer Franken.

(Mit Material von dpa-AFX)


 

Was zu tun ist, wenn es so weit ist
 

Autor: Thomas Gebert
ISBN: 9783864704000
Seiten: 176 Seiten
Erscheinungsdatum: 23. August 2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Das neue Buch von Thomas Gebert ist das Resultat vieler Anfragen der Leser seines Börsenbriefs und seiner Kolumnen. Geht es dort in erster Linie um Aktien, erfüllt Gebert hier die Leserwünsche nach einer Beleuchtung sämtlicher Aspekte rund um Geldanlage und persönliche Finanzen. Und so greift er Themen auf wie die Wahrscheinlichkeit eines Euroaustritts Italiens, die Auswirkungen der Entwicklung der chinesischen Wirtschaft und den Sinn oder Unsinn eines Investments in Gold. Gewohnt durchdacht, sachlich und vor allem bestens informiert erläutert Gebert, mit welchen Mitteln sich seine Leser am besten gegen die drohende Gefahr des Kapitalverlusts wappnen können. Sein Rat lautet ganz klar: Bargeld halten! Ab dem Ende des Jahrzehnts könnte sich das Blatt jedoch wieder wenden …

 

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Nestlé bekommt mit Ulf Schneider neuen Schwung

Die Euro am Sonntag erklärt, Nestlé möchte pro Jahr um fünf bis sechs Prozent wachsen. Dieses Ziel hat der Lebensmittel-Konzern aus der Schweiz in den vergangenen drei Jahren verfehlt und er wird es auch in diesem Jahr verfehlen. Nestlé hat deshalb Ulf Schneider, Doppelpassbesitzer von Deutschland … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Die Prognosen der Profis

Vor knapp einem Monat hat die Schweizer Nationalbank SNB für ein Erdbeben an den Finanzmärkten gesorgt. Sie hob den Mindestkurs gegenüber dem Euro auf. Der Schweizer Aktienmarkt brach ein. Eine gute Kaufchance, meint Walter Sommer von GS&P Grossbötzl, Schmitz & Partner. mehr
| Norbert Sesselmann | 0 Kommentare

Optionsscheine auf Trend-Aktien: Jetzt einsteigen und genießen

Optionsscheine mit langer Laufzeit bieten einen Vorteil. Immer wieder kann es bei stabilen „Trendfolger-Aktien“ wie Nestlé, Mastercard und BAT zu Kursrücksetzern kommen. Mit lang laufenden Optionsscheinen können Sie diese Saure-Gurken-Zeit überstehen. Clevere Anleger kaufen sogar die Positionen nach oder steigen neu ein, solange der Trend intakt ist. Langfristig sind somit Traumrenditen von über 500 Prozent drin. mehr