Daimler
- Jochen Kauper - Redakteur

Daimler-Aktie: Neuer Kurstreiber?

Daimler stellt am Mittwoch um 20 Uhr in Berlin die neue Generation des Stadtautos Smart vor(Hier geht`s zum Live-Stream). Der sparsame City-Flitzer gilt in Zeiten von CO2-Obergrenzen als Hoffnungsträger der Stuttgarter, nachdem er den Autobauer lange mit roten Zahlen belastet hatte. Erstmals nach dem Aus einer Viersitzer-Variante vor mehreren Jahren wagt sich Daimler auch wieder an einen Smart mit vier Plätzen. Das Modell soll in Kooperation mit Renault in Slowenien vom Band laufen. Der Zweisitzer wird weiterhin im lothringischen Hambach gebaut.

Es bleibt dabei…
Sicherlich, der Smart ist ein weiterer Baustein in punkto Aufholjagd gegenüber den großen Konkurrenten Audi und BMW. Grundsätzlich gilt jedoch: Herzstück der weiteren Entwicklung von Daimler bleibt China. Hier will Vorstandsmitglied Hubertus Troksa gegenüber der Konkurrenz in Zukunft fleißig Punkten. Bis zum Ende des nächsten Jahres solle es Markteinführungen von 20 neuen oder modifizierten Modellen geben.

Halten
Im Zuge der scharfen DAX-Korrektur zum Wochenausklang gab auch die Daimler-Aktie bis auf 67 Euro nach. Auch die 38-Tage- sowie die 90-Tage-Linie konnten der Aktie keinen Halt liefern. Ohne Unterstützung des Gesamtmarktes wird auch die Daimler-Aktie den Sprung über das alte Hoch bei 71,25 Euro nicht schaffen. Diese erweist sich als hartnäckiger Widerstand. Bereits vier Mal ist das Papier von Daimler daran gescheitert. Größere Unterstützungen liegen jetzt im Bereich von 65 Euro. Diese gilt es zu verteidigen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr