Daimler
- Thorsten Küfner - Redakteur

Daimler: Das erwarten die Experten 2016

Der Autohersteller Daimler glänzte gestern mit überraschend starken Absatzzahlen für den chinesischen Markt. Dies könnte ein weiterer Beleg dafür sein, dass zahlreiche Marktteilnehmer für den Stuttgarter DAX-Konzern eher zu pessimistisch eingestellt sind. Denn der Blick auf die Prognosen der Analysten für das kommende Jahr gibt durchaus Anlass zum Optimismus.

So erwarten die Experten, dass der Umsatz im kommenden Jahr von 145,6 auf 151,9 Milliarden Euro leicht steigen soll. Während das operative Ergebnis EBITDA von 18,8 auf 20,5 Milliarden Euro klettern soll, dürfte der Nettogewinn von 8,4 auf 9,2 Milliarden Euro anziehen. Das Ergebnis je Aktie würde so von 8,07 auf 8,80 Euro verbessert werden, das KGV würde dadurch von ohnehin niedrigen 8,4 auf nur noch 7,7 sinken.

Und auch für 2017 rechnen die Analysten mit weiter steigenden Erlösen und Gewinnen bei Daimler, wodurch sich das KGV sogar auf nur noch 7,4 verringern würde.

Mehr im aktuellen Heft

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Profis: Daimler wird künftig wohl überraschen

Der Hanseatische Börsendienst mahnt, auch wenn Daimler derzeit sehr gut verdient, stellt der Trend zum rein elektrisch angetriebenen Automobil für einen Marktführer ein Risiko dar. Chinesische Wettbewerber freuen sich, denn sie konnten den technologischen Vorsprung nie aufholen und bekommen mit der … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

GM und Ford hängen Daimler, BMW & VW ab

Die Aktien der deutschen Autobauer kommen seit Wochen nur sehr langsam von Fleck. Richtige Kauflaune will bei den Anlegern nicht aufkommen. Zu groß sind die Unsicherheiten, wohin die Reise gehen wird. Zu groß ist die Unsicherheit unter den Anlegern, wer die besseren Karten in Sachen E-Mobilität in … mehr