Barrick Gold
- Andreas Deutsch - Redakteur

Crashprophet Marc Faber warnt: Es wird heftig - die Rettung heißt Gold

Marc Faber hat mehrere Börseneinbrüche richtig vorausgesagt. Auch jetzt ist er wieder pessimistisch für die Weltwirtschaft. Vor allem China macht dem Börsenexperten Sorgen.

Faber erwartet in den kommenden sechs bis zwölf Monaten eine weltweite Rezession. Dies sagte der Schweizer Vermögensverwalter und Herausgeber des Gloom, Boom & Doom Reports in einem Interview mit der Presseagentur Marcopolis. Faber kann sich gut vorstellen, dass die Zentralbanken neues Geld in Umlauf bringen, wie sie es in solchen Situationen bisher immer getan hätten.

Deswegen rät der Experte den Anlegern, Gold zu kaufen. „Minenaktien sind stark unterbewertet“, so Faber. Auch physisches Gold sollte man haben. „Ich würde sagen, dass jeder Mensch unbedingt einiges physische Gold besitzen sollte“, so Faber.

Als Problem für die Weltwirtschaft sieht Faber die Entwicklung in China. „Das BIP-Wachstum in China ist in Wirklichkeit viel niedriger, als viele glauben“, sagte Faber vor ein paar Wochen dem AKTIONÄR. „Die sieben bis 7,5 Prozent, die da von verschiedenen Ökonomen genannt werden, sind Quatsch. Meine Quellen in Asien erwarten lediglich ein Wachstum von etwa vier Prozent im Jahr.“

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Plötzlich eine Cash-Maschine

Die Wachablösung erfolgt schleichend. Lange Jahre war Barrick Gold der weltgrößte Goldproduzent gewesen. Doch die Minenverkäufe der vergangenen Quartale fordern ihren Tribut. Im laufenden Jahr rechnet Barrick Gold noch mit einer Produktion von 4,5 bis 5,0 Millionen Unzen. Die bisherige Nummer 2, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chef lässt Federn!

Vorab: Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass John Thornton, Executive Chairman bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold, demnächst hungern muss. Dennoch ist das, was der Konzern diese Woche verkündet hat zumindest ein Zeichen, ein richtiges Zeichen, an den Markt. Das Gehalt von zwei … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Upgrade

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold, Barrick & Co: Die Crux an der Geschichte

Nüchtern betrachtet sollten Anleger mit der Entwicklung des Goldpreises eigentlich zufrieden sein. Seit seinem Tief bei 1.050 Dollar Ende 2015 konnte der Goldpreis mittlerweile mehr als 25 Prozent an Wert zulegen. Der Wertzuwachs im vergangenen Jahr war der größte in den vergangenen sieben Jahren … mehr