Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Aktie nimmt wieder Fahrt auf

Die Stimmung im Bankensektor hellt sich auf. Am Freitag greifen die Anleger bei der Commerzbank endlich wieder zu. Die Korrektur scheint vorbei zu sein, die charttechnische Lage hat sich entspannt. Die australische Investmentbank Macquarie sieht noch einiges an Potenzial.

Macquarie hat die Commerzbank-Aktie von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft und das Kursziel von 9,40 auf 15,00 Euro angehoben. "Hässliche Entlein können zu einem Schwan werden", schrieb Analyst Thomas Stögner in seiner Studie.

 

Gewinnschätzungen angehoben

Die Bank komme beim Risikoabbau in der Bilanz sowie bei der Verbesserung der Kapitalquoten überraschend schnell voran, begründete der Analyst die Hochstufung. Stögner hob seine Gewinnschätzungen für 2014 bis 2016 leicht an. Zudem gehe er nun erstmals von Dividendenzahlungen in Höhe von 0,40 Euro im Jahr 2015 sowie 0,70 Euro im Jahr 2016 aus. Im Bewertungsmodell setzt er zudem geringere Eigenkapitalkosten an.

Gemäß der Einstufung "Outperform" rechnet Macquarie auf Sicht von zwölf Monaten mit einer Rendite von mindestens zehn Prozent.

Aktie im Trend

Der Aufwärtstrend der Commerzbank-Aktie ist weiter intakt. Ein klares Verkaufssignal ist damit ausgeblieben. Investierte Anleger bleiben dabei und setzen den Stopp bei 11,50 Euro.

Mit Material von dpa-AFX

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Vergangenheit holt Commerzbank ein

Wie jetzt bekannt wurde, hatte die Commerzbank bereits vergangene Woche Besuch von der Staatsanwaltschaft und der Steuerfahndung bekommen. Die Frankfurter Zentrale und mehrere Privatwohnungen sollen durchsucht worden sein. Grund sind umstrittene Aktiengeschäfte, auch Cum-Ex-Geschäfte genannt. mehr