Commerzbank
- Andreas Deutsch - Redakteur

Commerzbank: Aktie gibt Gas - bald alles wieder gut?

Der DAX hat am Dienstagmittag während der Rede des russischen Präsidenten Wladimir Putin eine Kehrtwende vollzogen und ist ins Plus gedreht. Besonders gefragt ist die Commerzbank-Aktie. Der Titel nähert sich dem vor Kurzem gebrochenen Aufwärtstrend. Steht ein wichtiges Kaufsignal bevor?

Der DAX gewinnt am Nachmittag 0,6 Prozent auf 9.233 Punkte. Größter Gewinner: die Commerzbank-Aktie. Der Titel liegt mit 3,1 Prozent auf 12,70 Euro im Plus. Ein Händler begründete die Kursgewinne damit, dass die Aussagen von Putin in seiner Rede an die Nation nicht für ein russisches Interesse an einer Ausweitung der Krim-Krise auf weitere Teile der Ukraine sprächen.

Bald wieder im Trend?

Aus charttechnischer Sicht wird es jetzt spannend bei der Commerzbank. Sollte die Aktie den Aufwärtstrend, der knapp unterhalb der 13-Euro-Marke verläuft, von unten nachhaltig durchbrechen, würde dies ein klares Kaufsignal bedeuten. Dann könnte die Aktie schon bald wieder Kurs nehmen in Richtung 14 Euro. Mittel- bis langfristig sind Kurse um die 16 Euro denkbar. Investierte Anleger bleiben dabei und setzen den Stopp bei 11,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Deutsche Bank und Commerzbank: Viel zu teuer

Das Referendum in Italien am kommenden Sonntag sorgt an den Märkten für Nervosität. Nicht nur italienische Bankaktien wurden in den vergangen Tagen abverkauft. In Deutschland standen auch die Commerzbank und die Deutsche Bank auf der Abschussliste der Anleger. Egal wie die Abstimmung in Italien … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ausgestoppt!

Das Referendum in Italien wirft seine Schatten voraus: Am nächsten Sonntag stimmen die Südländer über eine Verfassungsreform ab und damit über die politische Zukunft von Premier Matteo Renzi. Scheitert die Abstimmung, könnte Renzi zurücktreten. Die eurokritische Partei 5-Sterne liegt derzeit in … mehr