Commerzbank
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Commerzbank-Aktie: Viva España

In die Commerzbank-Aktie kommt Leben. Das Papier notiert am Montag im frühen Handel erneut im Plus. Grund ist die Hoffnung auf gute News aus Spanien. Händler verwiesen auf Spekulationen um eine weitere Reduzierung der Immobilienkredite des Geldhauses. In der Vorwoche fand das Institut bereits Käufer für ein 710 Millionen Euro schweres Paket aus vom Ausfall bedrohten Immobilienkrediten in Spanien und Händler hatten damals bereits eine weitere Reduzierung erwartet. Nun könnte diese aber noch über die bisherigen Prognosen eines kompletten Verkaufs der Problem-Kredite hinausgehen und die Bank könnte einen Schlussstrich unter ihre Immobilien-Exposure in dem Land ziehen. Dies könnte dann auch gut laufende Kredite umfassen.

Spannung vor den Zahlen

Die Commerzbank wird am 13. Februar ihre Zahlen für 2013 vorlegen. Die Schätzungen für das operative Ergebnis belaufen sich auf 688 Millionen Euro. Im laufenden Jahr wird die Commerzbank laut den Schätzungen einen operativen Gewinn von 1,2 Milliarden Euro verbuchen. Investierte Anleger bleiben dabei und setzen den Stopp bei 11,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Mega-Kaufsignal voraus!

Die Aktie der Commerzbank hat zuletzt nicht nur der Deutschen Bank, sondern auch dem DAX die Rücklichter gezeigt: Der Kurs hat deutlich Mommentum aufgenommen. Neuen Schwung sollte die jüngste Leitzinserhöhung der US-Notenbank Fed am vergangenen Mittwoch verleihen. Die Fed hat angedeutet, die Zinsen … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Superreiche im Visier

Die Commerzbank will im Geschäft mit Superreichen mit einem Vermögen von mehr als 100 Millionen Euro stark wachsen, so die Börsenzeitung. Dabei soll die Beratung weiterhin vor Ort stattfinden. Wie viele Superreiche die Commerzbank bisher betreut ist nicht bekannt, in Deutschland umfasst die Gruppe … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Besser als der DAX

Durch die Aufregung rund um die Kapitalerhöhung bei der Deutschen Bank ist die Aktie der Commerzbank etwas in den Hintergrund getreten. Dabei hat sich der Titel seit rund einer Woche besser entwickelt als der DAX. Während der Leitindex zuletzt wiederholt an der Marke von 12.000 Punkten scheiterte, … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Allianz-Tochter kein Thema mehr

Die Commerzbank setzt im deutschen Markt trotz des Konzern-Umbaus weiter auf Wachstum. Bereits 2016 gab es Gerüchte, dass man an der Oldenburgischen Landesbank (OLB) interessiert sei. Diese ist ebenfalls börsennotiert und gehört zu 90 Prozent der Allianz. Die Hoffnungen, die der Versicherer in die … mehr