Commerzbank
- Fabian Strebin - Redakteur

Commerzbank: Nächste Dividende erst 2019

Commerzbank-CEO Martin Zielke will den Aktionären frühestens 2019 wieder eine Dividende zahlen. Gegenwind bekommen die Papiere heute auch durch mehrere, negative Analystenkommentare. Langfristig dürfte sich ein Investment aber lohnen.

„Für die Jahre 2017 und 2018, in denen wir den größten Teil des Umbauprozesses erwarten, sehe ich zurzeit keine Dividendenzahlung“, so Zielke gegenüber Analysten. Bei unverändertem Umfeld wäre nach 2018 Raum für Diskussionen über eine Dividende.

2020 erste Erfolge

Ausgerechnet die Experten der angeschlagenen Deutschen Bank haben nach Bekanntgabe der Umbaupläne die Commerzbank Aktie von „Buy“ auf „Hold“ abgestuft. Das Kursziel beträgt nach 9,00 Euro nun 6,00 Euro. Nach Meinung von Analyst Benjamin Goy gehen die Maßnahmen der Commerzbank in die richtige Richtung. Eine Verbesserung der Profitabilität dürfte aber länger dauern, so Goy.

Skeptisch ist auch Exane BNP Paribas. Die Analysten der Investmentbank haben ihre Einstufung von „Outperform“ auf „Neutral“ gesenkt. Das Kursziel fällt von 7,60 Euro auf 6,50 Euro. Analyst Andreas Hakansson schreibt in einer aktuellen Studie, dass die geplanten Maßnahmen das Ergebnis und die Kapitalbasis der Bank belasten dürften. Erst 2020 würde sich das auszahlen.

Trotzdem kaufen

Dass erst 2019 wieder mit einer Dividende zu rechnen ist, dürfte Commerzbank-Aktionäre schmerzen. Warum die Titel derzeit trotzdem ein Kauf sind, lesen Sie in der neuen Ausgabe des AKTIONÄRS. Ab 22 Uhr hier.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank vor Mega-Kaufsignal

Die Commerzbank gehört im laufenden Jahr zu den Unternehmen mit dem höchsten Kursplus im DAX. Das Wertpapier bringt es auf 33 Prozent seit dem Jahreswechsel. Der Leitindex kann mit Plus zwölf Prozent Gewinn nicht mithalten. Die Notierung der Commerzbank könnte den Vorsprung bald sogar noch ausbauen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Aktie der Commerzbank gehört zu den besten Werten des DAX im laufenden Jahr. Seit Jahresbeginn liegt die Notierung bereits 34 Prozent im Plus. Der Leitindex schaffte bisher nur 12 Prozent. Die Marke von 10,00 Euro kann bereits diese Woche fallen. DER AKTIONÄR erklärt, was Anleger dann erwartet. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: So will Zielke profitabler werden!

Die Commerzbank hat im Auftaktquartal ein höheres Ergebnis erzielt als erwartet. Die niedrigen Zinsen bremsen die Bank jedoch weiterhin. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke sagt: „Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird“. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Da ist das Ding!

Die Erwartungen an die Zahlen der Commerzbank für das erste Quartal sind vergleichsweise gering gewesen. Analysten gingen im Schnitt nur von einem Nettogewinn von 107 Millionen Euro aus. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke überraschte die Märkte aber mit einem Gewinn von 217 Millionen Euro. Im … mehr