Commerzbank
- Stefan Sommer - Volontär

Commerzbank-Aktie: Jetzt wieder kaufen?

Die Aktien von Commerzbank, Deutsche Bank und Co stehen derzeit im Fokus des Marktgeschehens. Hohe Strafzahlungen, Stresstests, immer strengere Regeln: Bankaktien werden derzeit durch vielerlei Nachrichten belastet. Auf Wochensicht zählte die Coba-Aktie mit einem Minus von knapp acht Prozent zu den Top-Verlierern im DAX. Eine Erholung scheint nicht in Sicht.

Mehrere Millionen US-Dollar Strafe könnten der Commerzbank wegen mutmaßlicher Verstöße gegen US-Sanktionen drohen. Medienberichten zufolge muss die Bank sich auf eine Zahlung von 600 bis 800 Millionen US-Dollar gefasst machen. In den vergangenen Tagen hatte es bereits Berichte über die Höhe einer möglichen Strafe gegeben. US-Medien sprachen da von "mindestens 500 Millionen Dollar", die Teil eines Vergleichs sein könnten, um laufende Ermittlungen ad acta zu legen.

Kompletter Sektor unter Druck

Der Euro Stoxx Banks, der die Entwicklung von 30 europäischen Finanzinstituten wiedergibt, ist innerhalb der vergangenen vier Wochen um 13 Prozent gefallen, seit Jahresanfang kommt der Index auf ein Minus von 1,2 Prozent. Dabei schien der Sektor auf Erholungskurs: Seit Mitte 2012 bis zum März dieses Jahres hatte sich das Branchenbarometer noch nahezu verdoppelt.

Analysten senken den Daumen

Das Analysehaus Kepler Cheuvreux hat ihre Einstufung für die Commerzbank nach einem Bericht über eine mögliche Strafzahlung in den USA auf "Reduce" mit einem Kursziel von 9 Euro belassen. Die jüngsten Medienspekulationen gingen von deutlich höheren Summen aus als bisherige Meldungen vermuten ließen, schrieb Analyst Dirk Becker in seiner aktuellen Studie. Dies sei eine schlechte Nachricht für eine Bank, deren Eigenkapitalquote im europäischen Branchenvergleich schon am unteren Ende liege und die nur sehr bescheidene Gewinne mache.

Commerzbank; Chart

Die Commerzbank-Aktie sorgt derzeit bei ihren Anlegern für unruhige Nächte. Wann können Anleger wieder ruhig schlafen? Lesen Sie jetzt die neue Ausgabe von Deutschlands großem Börsenmagazin und finden Sie darin die Antwort auf diese und weitere Fragen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank vor Mega-Kaufsignal

Die Commerzbank gehört im laufenden Jahr zu den Unternehmen mit dem höchsten Kursplus im DAX. Das Wertpapier bringt es auf 33 Prozent seit dem Jahreswechsel. Der Leitindex kann mit Plus zwölf Prozent Gewinn nicht mithalten. Die Notierung der Commerzbank könnte den Vorsprung bald sogar noch ausbauen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Aktie der Commerzbank gehört zu den besten Werten des DAX im laufenden Jahr. Seit Jahresbeginn liegt die Notierung bereits 34 Prozent im Plus. Der Leitindex schaffte bisher nur 12 Prozent. Die Marke von 10,00 Euro kann bereits diese Woche fallen. DER AKTIONÄR erklärt, was Anleger dann erwartet. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: So will Zielke profitabler werden!

Die Commerzbank hat im Auftaktquartal ein höheres Ergebnis erzielt als erwartet. Die niedrigen Zinsen bremsen die Bank jedoch weiterhin. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke sagt: „Es wird noch Zeit brauchen, bis unser Wachstum die Belastungen aus dem negativen Zinsumfeld deutlich übertreffen wird“. … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Da ist das Ding!

Die Erwartungen an die Zahlen der Commerzbank für das erste Quartal sind vergleichsweise gering gewesen. Analysten gingen im Schnitt nur von einem Nettogewinn von 107 Millionen Euro aus. Vorstandsvorsitzender Martin Zielke überraschte die Märkte aber mit einem Gewinn von 217 Millionen Euro. Im … mehr