DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

China sei Dank - DAX nimmt Anlauf auf die 10.000!

Gute chinesische Konjunkturdaten treiben den deutschen Aktienmarkt am Mittwochmorgen in Richtung 9.900 Punkte. Der XDAX notiert rund eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart ein Prozent oder 100 Punkte im Plus.

Eine deutliche Belebung des chinesischen Außenhandels im März hatte bereits die Stimmung der Anleger an den Börsen Asiens aufgehellt. Der Nikkei kletterte um 2,8 Prozent, Chinas Festlandbörsen legten um 2,1 bis 2,3 Prozent zu. Zudem stützt die jüngste Erholung der Ölpreise die Aktienmärkte. Vor den Gesprächen der Erdölexporteure in Doha am 17. April treibt derzeit die Hoffnung auf eine künftige Förderbegrenzung die Preise.

"Beige Book" am Abend

Für frische Impulse könnten im Tagesverlauf die US-Berichtssaison sowie weitere Konjunkturdaten sorgen. Neben der Industrieproduktion der Eurozone stehen in den USA der Einzelhandelsumsatz und die Erzeugerpreise im Kalender.

Am Abend nach dem Börsenschluss hierzulande folgt dann noch der Konjunkturbericht ("Beige Book") der US-Notenbank Fed. Dirk Gojny von der National-Bank rechnet damit, dass der Bericht der Währungshüter zahlreiche Bestätigungen liefern wird, "dass sich die US-Wirtschaft auf einem soliden Wachstumspfad befindet". Dies dürfte aber nichts an der zögerlichen Haltung der Fed hinsichtlich weiterer US-Leitzinserhöhungen ändern.

Freundlicheres Chartbild

Entgegen vieler Analystenmeinungen hat sich das Chartbild für den DAX jetzt deutlich verbessert. Bereits am Dienstagabend gelang dem deutschen Leitindex der Wiedereintritt in die Seitwärtsrange zwischen 9.753 und 10.100 Zähler. Sollte der DAX den horizontalen Widerstand bei 9.905 Zählern überwinden, könnte er sogar an obere Begrenzungslinie heranlaufen.

dax

DER AKTIONÄR hatte zu einer kleinen Long-Spekulation mit dem Turbo-Long DG0KPK (Stop-Buy-Limit bei 10,05 Euro) geraten, sobald der DAX die Marke von 9.760 Punkten überwindet. Dieses Limit wurde gestern Abend aktiviert. Der Stoppkurs wird bei 9.720 Punkten festgesetzt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Schlafwagenbörse - schlechtes Zeichen für den DAX?

Aus Trader-Sicht ist der DAX ein einziges Trauerspiel. Seit beinahe zwei Monaten pendelt das wichtigste deutsche Aktienbarometer zwischen 12.500 und 12.900 Punkten - zuletzt hat sich die Range noch enger zusammengezogen. Anleger müssen wahrscheinlich noch etwas geduldig sein, bis ein stärkerer Move … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Einfach reich? So geht es! Wie Sie entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen +++ Amazon.com - Frontalangriff: Jeff Bezos schnappt sich Whole Foods +++ FANG-Aktien: Das Ende der Party bei Facebook und Co?

Entspannt an der Börse ein Vermögen aufbauen geht nicht? Von wegen! Seit 1982 haben Aktien im Schnitt eine Rendite von 9,5 Prozent pro Jahr erzielt. Wie viel Überzeugungsarbeit muss eigentlich noch geleistet werden, damit Aktien endlich nicht mehr als Teufelszeug, sondern als gute Altersvorsorge, … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Ölpreis-Schock - DAX-Crash voraus?

Die Freude über ein neues Allzeithoch beim DAX ist schon wieder Geschichte. Stattdessen besteht die Gefahr, dass der deutsche Leitindex die Marke von 12.700 Punkten wieder unterschreitet. Auslöser des jüngsten Rücksetzers ist ein stark fallender Ölpreis, was wiederum Konjunkturängste schürt. mehr