Lufthansa
- Maximilian Völkl

Chart-Check Deutsche Lufthansa: Ausbruch oder Absturz - es wird spannend

Im frühen Handel zählt die Aktie der Deutschen Lufthansa am Donnerstag zu den schwächeren Werten im DAX. Auf Sicht der vergangenen sechs Monate bleibt die Kranich-Airline dennoch der Top-Gewinner im DAX. Durch die jüngsten Kursgewinne steht der Titel weiterhin vor einer wichtigen Chartmarke.

Bei 14 Euro verläuft ein massiver horizontaler Widerstand. Gelingt der Lufthansa-Aktie der Sprung über diese Hürde, würde sich das ohnehin verbesserte Chartbild noch einmal deutlich aufhellen. Nach oben wäre der Weg bis zur Marke bei 14,90 Euro frei. Im steilen kurzfristigen Aufwärtstrend kann es dann auch zügig zu einem Angriff auf das Jahreshoch bei 15,51 Euro kommen. Sollte sich der Widerstand als zu robust erweisen, wartet bei 12,90 Euro eine starke Unterstützung, die den Kurs vor größeren Verlusten absichern sollte.

Bereits am Mittwoch hat Analyst Oliver Sleath von Barclays seine Einschätzung zur Lufthansa aktualisiert. Der Konzern sollte über ein starkes drittes Quartal berichten, so der Experte. Langfristig sehe er die Entwicklung jedoch weiterhin mit Sorgen. So dürften bei der Airline die Kosten unter dem Strich weiter steigen. Im kommenden Jahr werde wohl zudem der Rückenwind durch die Absicherung gegen die Treibstoffkostenentwicklung nachlassen, so Sleath.

Gute Entwicklung

DER AKTIONÄR hat bei der Lufthansa zuletzt wieder zum Einstieg geraten. Seitdem zeigt der DAX-Titel eine starke Performance. Ein Ausbruch über die 14-Euro-Marke würde weitere Gewinne ermöglichen. Investierte Anleger bleiben entsprechend dabei, Trader können auch noch einen Neueinstieg wagen. Der Stoppkurs sollte bei zwölf Euro liegen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr