BYD
- Jochen Kauper - Redakteur

BYD: Neue Kaufstudie

CICC-Analyst Feng Wei hat die BYD-Aktie von „halten“ auf „kaufen“ nach oben gestuft. Sein Kursziel hat der Analyst von umgerechnet 6,50 Euro auf 7,00 Euro angehoben.
Seine neue Einschätzung begründet Wei mit dem zuletzt guten Absatz der so genannten „New-Energy Vehicles“. 27.900 Stromer beziehungsweise Hybride hat BYD im Monat September an die Frau beziehungsweise an den Mann gebracht. Ein Plus von 28 Prozent gegenüber dem Vormonat. Besonders gut läuft auch das Geschäft mit E-Bussen. Hier lag das Plus bei sportlichen 34 Prozent.
Analyst Wei geht davon aus, dass das Segment vor allem durch neue Fördermaßnahmen für die Elektromobilität durch die chinesische Regierung profitieren wird. In der Folge rechnet Analyst Wei für BYD mit höheren Margen im zweiten Halbjahr. Wie hob in seiner neuesten Studie die Schätzungen für BYD für die Jahre 2018 und 2019 an.

Gut aufgestellt
BYD kommt bei der Transformation hin zum Pure-Play in Sachen Elektromobilität voran. Plus für BYD: Die Nachfrage nach Batterien wird in den nächsten Jahren durch die Decke gehen. Wenige Anbieter wie Panasonic, CATL, Samsung SDI und BYD werden die Marktanteile unter sich aufteilen und dicke Gewinne einfahren.
Die BYD-Aktie bleibt spannend, aber spekulativ und eignet sich nach wie vor nur als Depotbeimischung! Stoppkurs 4,65 Euro!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Jan Heusinger | 0 Kommentare

BYD: Die Expansion geht weiter

Bis 2050 soll sich der Batteriemarkt auf 500 Milliarden Dollar verzehnfachen. Der chinesische Mischkonzern BYD plant für 2022 einen Börsengang der Batteriesparte, um Mittel für die weitere Expansion einzusammeln. Technisch sieht es derzeit top aus: Der Chart hat am Freitag ein Golden Cross gebildet. mehr