Gold
- Marion Schlegel - Redakteurin

Bußlers Goldgrube: „Gewaltiges Potenzial bei Gold?“

Der Goldpreis spielt verrückt: Zuerst verlor das Edelmetall über 20 Dollar an Wert, nur um gleich am nächsten Tag alle Verluste wieder wett zu machen. „Das war wirklich erstaunlich“, sagt Markus Bußler, Rohstoffexperte beim Anlegermagazin DER AKTIONÄR. Eigentlich hatte sich jeder auf eine Korrektur eingestellt. Doch das Edelmetall stemmt sich dagegen.

In der neusten Ausgabe von Bußlers Goldgrube beim Deutschen Anlegerfernsehen DAF geht es auch um zwei gefallene Engel: Die Aktie von Eldorado Gold kam am vergangenen Freitag noch einmal deutlich unter die Räder, nachdem sich Offizielle der griechischen Regierung kritisch zu dem Projekt von Eldorado Gold in Griechenland geäußert haben. Eigentlich wollte Eldorado in diesem Jahr rund 200 Millionen Dollar in das Projekt investieren. Doch jetzt scheint alles auf der Kippe zu stehen.

Tiger Resources im freien Fall


Auch die Aktie von Tiger Resources, einem Kupferproduzenten im Kongo, ist gehörig unter Druck geraten. Der Grund: Neben dem niedrigen Kupferpreis machen auch die hohen Schulden dem Konzern zu schaffen. „Es scheint so, als ob der eine oder andere Gläubiger Druck macht“, vermutet Bußler. Der Ausbau der Mine jedenfalls liegt zunächst auf Eis. Man will sich auf die Reduzierung der Schulden konzentrieren. Das Dumme ist nur: Im Moment wird man kaum genügend Geld erwirtschaften, damit das gelingen kann. „Ich würde derzeit die Finger davon lassen.“

Wie es mit den Edelmetallen Gold und Silber kurzfristig weitergeht, sei nur sehr schwer zu prognostizieren. „Die halten sich derzeit an keine Regel“, sagt Bußler. Abverkäufe werden zum Einstieg genutzt. Doch so recht traut offensichtlich niemand Gold und Silber wirklich großes Potenzial zu. „Ich denke, die Situation ist so angespannt, dass es sehr, sehr schnell nach oben gehen kann“, sagt Bußler. Dies liege vor allem daran, dass das Umfeld nach wie vor extrem pessimistisch ist.

Weitere Themen in der Sendung sind kleine Silberproduzenten: Welche Aktie ist hier erste Wahl? Avino Silver & Gold? Silvercrest? Oder doch SantaCruz? Für Bußler ist die Wahl relativ klar. Bei den anderen beiden sieht er zwar ebenfalls Potenzial, doch das Risiko sei größer. Auch der Kohleexplorer Prairie Mining und der Goldproduzent Argonaut Gold stehen im Mittelpunkt der Sendung, die sie gleich hier abrufen können.

Wollen Sie mitdiskutieren oder Fragen stellen? Bußlers Goldgrube finden Sie jetzt auch auf Facebook unter www.facebook.com/busslersgoldgrube oder folgen Sie einfach diesen Link.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick Gold – Q1 top, Q2 Flop ?

Es wird spannend: Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold wird am kommenden Mittwoch die Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Die Zahlen dürften schwächer ausfallen als im ersten Quartal. Die Differenzen in Tansania und Argentinien werden sich auch in den Zahlen des zweiten Quartals … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Die Kapitulation der Spekulanten

Der Goldpreis kann sich zumindest leicht erholen. Das Edelmetall konnte die Marke von 1.200 Dollar bislang verteidigen – zuletzt hat der Goldpreis bei 1.205 Dollar gedreht. Die große Frage ist: War´s das, oder starten die Bären einen neuen Anlauf, um Gold doch noch einmal unter diese psychologisch … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Auf diese Marken kommt es an

Der Goldpreis lässt derzeit jegliche Dynamik vermissen. Der Ausbruch über die Marke von 1.220 Dollar ist bislang nicht nachhaltig gelungen. Nach unten hat 1.205 Dollar Halt geboten. Vor allem die COT-Daten deuten auf einen Ausbruch nach oben hin. Die Netto-Longposition der großen Spekulanten ist … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 5 Gründe, wieso ich diesen Rücksetzer kaufe

Erinnern Sie sich noch? Es ist gerade einmal drei Monate her, da stand der Mainstream Kopf. Gold nahm Kurs auf 1.300 Dollar und zahlreiche Aktienanalysten rieten zum Einstieg bei Gold. Damals veröffentlichte ich hier einen Artikel unter dem Titel „5 Gründe, wieso ich diese Rallye nicht kaufe“. Ein … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ein Fehler in der Matrix

Der Goldpreis pendelt nach seinem deutlich Kursrutsch rund um die Marke von 1.220 Dollar. Und das ist etwas, das man doch mit einigem Argwohn beobachten sollte. Das meint zumindest Markus Bußler. Seiner Ansicht nach sei es erstaunlich, dass es an dieser Unterstützungszone zu keiner Reaktion kommt. mehr