Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Bußlers Goldgrube: „China kauft Gold durch die Hintertür“

Der Goldpreis musste gestern einen deutlichen Rücksetzer hinnehmen. Der Grund: Der Dollar gewinnt zusehends an Stärke. Oder ist es nur eine erneute Schwäche des Euros? Jedenfalls hat der Goldpreis deutlich unter der Dollar-Stärke gelitten. „Jetzt rückt wieder die Unterstützung bei 1.180 Dollar in den Blick der Anleger“, sagt Markus Bußler.


Die Schaukelbörse geht also weiter. „Das ist alles andere als ein Bilderbuchumfeld“, sagt Bußler in der Sendung Bußlers Goldgrube. Und nach wie vor könne ein finaler Abverkauf samt Kapitulationstief nicht ausgeschlossen werden. Dennoch: Aus fundamentaler Sicht werde Gold immer interessanter. Die starken Käufe seitens der Chinesen lassen Spekulationen laut werden, China plane eine durch Gold gedeckte Währung. „Daran glaube ich nicht“, sagt Bußler.


Was China allerdings wirklich vorhat, zeigt sich derzeit gut am Beispiel von Barrick Gold. Der weltgrößte Goldproduzent ist für seine Mine in Papua Neu Guinea ein Joint Venture mit der chinesischen Zijn-Gruppe eingegangen. „China kauf Gold durch die Hintertür“, sagt Bußler. Die Chinesen sichern sich schon jetzt die Versorgung mit Gold für die Zukunft. Das sollte Analysten wachrütteln. Die komplette Sendung können Sie gleich hier abrufen.


Der brandneue Börsendienst Goldfolio ist gestartet. Sie können von Anfang an dabei sein. Sichern Sie sich noch heute ein ermäßigtes Probeabo und seien Sie Schritt für Schritt beim Aufbau des neuen Depots dabei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Dennis Riedl | 0 Kommentare

Das ist die relativ stärkste Gold-Aktie

Der Goldpreis zeigt seit ein paar Wochen neue Stärke, mehr und mehr Minen-Aktien brechen seither nach oben aus. Ein Auszug aus der TSI Gold-Rangliste enthüllt die aktuellen Aktien, die vom Gold-Comeback am meisten profitieren dürften. Das System ist gerade darauf programmiert, im Falle einer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Spannung pur

Der Goldpreis verteidigt sein Ausbruchsniveau über der Marke von 1.240 Dollar. Doch der Schwung fehlt. Nach wie vor belastet der starke US-Dollar die Bewegung. Der nächste wichtige Meilenstein für die Bullen stellt die 200-Tage-Linie dar, die bei 1.255 Dollar verläuft. Gelingt der Sprung darüber, … mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold: Autsch! Das tat weh

Nach dem Ausbruch über die Marke von 1.240 Dollar rechneten sicher viele Anleger gestern mit Anschlussgewinnen beim Goldpreis. Doch der starke Dollar machte allen Überlegungen einen Strich durch die Rechnung. Am Ende geriet Gold unter Druck. Das alleine wäre noch nicht alarmierend. Doch der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Geht's jetzt los?

Meilenstein – oder doch nicht? Der Goldpreis konnte am Freitag die Marke von 1.240 Dollar überwinden. Und das bedeutet natürlich gleichzeitig auch einen Wochenschluss über 1.240 Dollar. Ein bullishes Zeichen. Zwar liegt noch eine Menge Arbeit vor den Bullen. Doch der Anfang ist getan. Jetzt rückt … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ausbruch – oder doch nicht?

Der Goldpreis beißt sich aktuell an der Marke von 1.240 Dollar die Zähne aus. Danach würde als nächster wichtiger Widerstand die 200-Tage-Linie bei 1.256 Dollar warten. Jede Menge Arbeit also für die Bullen. Haben Sie überhaupt eine Chance, diesen Bereich aktuell zu überwinden, oder ist das … mehr