Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund: Pulisic für 66 Millionen Euro zu Chelsea oder Liverpool? Favre will Hazard als Ersatz

Christian Pulisic galt als zukünftiger Star von Borussia Dortmund. Zuletzt kam die Karriere des 20-Jährigen US-Amerikaners allerdings ins stocken. Zwar stand Pulisic noch zu Beginn der Saison im DFB-Pokal gegen Fürth in der Startelf. Im Anschluss musste Pulisic jedoch überwiegend auf der Reservebank Platz nehmen. Sancho und Bruun Larsen haben ihn verdrängt. 

Absage an Atlético Madrid
An sich wollte der BVB Pulisic nicht in diesem Winter abgeben. “Wir planen mindestens bis zum Saisonende mit ihm”, so Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc gegenüber dem "Kicker" Mitte November. Das Blatt hat sich gewendet. Atlético Madrid soll von Sportdirektor Zorc bereits eine Absage kassiert haben. Stellt sich die Frage, ob der BVB bereits mit Chelsea handelseinig ist?

66 Millionen Euro Ablöse?
Der FC Chelsea möchte Pulisic unbedingt im Winter verpflichten. Angeblich soll auch der FC Liverpool Interesse haben. Laut der „Daily Mail“ soll das Geschäft mit Chelsea schon in trockenen Tüchern sein. Ablöse: 66 Millionen Euro. Zum Vergleich: Der Marktwert von Pulisic beträgt laut transfermarkt.de derzeit 50 Millionen Euro. Es wäre ein guter Deal für den BVB. Pulisic kam im Januar 2015 von Pennsylvania Classics zum BVB. Im Anschluss kickte er in der U17 und in der U19 der Schwarz-Gelben. In der Bilanz des BVB ist Pulisic mit Null Euro bewertet.

Thorgan Hazard Nachfolger?
Letzten Meldungen zu Folge befindet sich der BVB bereits auf der Suche nach einem Nachfolger für Pulisic. Ganz oben auf der Wunschliste von Trainer Lucien Favre steht Thorgan Hazard von Borussia Mönchengladbach. Hazard erzielte in 17 Bundesliga-Spielen neun Tore und bereitete sechs Treffer vor. Der Vertrag von Hazard läuft bis 2020. Borussia Mönchengladbach könnte fast gezwungen sein, den Spieler im Sommer abzugeben, falls Hazard nicht vorher verlängern sollte. Der Marktwert von Hazard beträgt 38 Millionen Euro.

Spannende Wette
Die BVB-Aktie ist und bleibt auf dem aktuellen Niveau eine spannende Wette. Fakt ist: Die Mannschaft von Lucien Favre hat in der Bundesliga sowie der Champions League bislang eine beeindruckende Performance an den Tag gelegt hat. Viele Experten hatten das im Vorfeld nicht erwartet.

Die jungen Kicker Sancho, Hakimi, Diallo, Larsen oder auch Marco Reus können sich im Viertelfinale gegen Tottenham erneut auf der großen Bühne der Champions League zeigen. Das wird Begehrlichkeiten der anderen großen Clubs wie Barcelona, Liverpool oder Madrid wecken und den Wert des BVB-Kaders weiter nach oben treiben.

Die BVB-Aktie ist bei Kursen unter 8,00 Euro im Vergleich zu anderen europäischen Top-Vereinen wie Juventus Turin oder Manchester United nach wie vor viel zu günstig. Auf dem aktuellen Niveau können Anleger eine erste kleine Position kaufen. Abstauberlimits werden bei 7,65 Euro und 7,36 Euro in den Markt gelegt.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: