Borussia Dortmund
- Jochen Kauper - Redakteur

Borussia Dortmund: Neues Kursziel 10,80 Euro

Zwar legte die Bundesliga eine kurze Pause ein, Neuigkeiten rund um den BVB gab es aber dennoch. Laut goal.com soll der BVB Interesse an einer Verpflichtung von Krzysztof Piatek haben. Der 23-jährige gebürtige Pole steht zurzeit beim italienischen Erstligisten CFC Genua unter Vertrag. Piatek wäre eine weitere Option im Sturm und soll auf der Wunschliste von BVB-Sportchef Michael Zorc ganz oben stehen.

Kaufoption für Alcácer
Neben den hoch talentierten Kickern Jadon Sancho und Jakob Bruun Larsen hat der BVB noch ein weiteres Ass im Ärmel.
Paco Alcácer befindet sich derzeit in überragender Verfassung. Beim Länderspiel mit Spanien gegen den WM-Halbfinalisten England war der Stürmer der Dortmunder erneut erfolgreich. Paco Alcácer, die bisherige Leihgabe vom FC Barcelona, wurde vom BVB bis 2023 fest verpflichtet. Das berichten "Bild" und "kicker" übereinstimmend. Die Ablösesumme von 23 Millionen Euro, in der die Leihgebühr von zwei Millionen Euro bereits enthalten sind. Die 23 Millionen Euro sind in der heutigen Transferschlacht um außergewöhnliche Kicker fast ein Schnäppchen.

Marktwerte klettern
Die Marktwerte der hoch talentierten Kicker werden in den nächsten Monaten durch die Decke gehen. Etwa der von Jadon Sancho, der wie es scheint unter dem neuen Coach den Durchbruch schaffen wird. Sein Marktwert wird sich in den nächsten Wochen vervielfachen. Aktuell 20 Millionen Euro. Bezahlt hat der BVB an Manchester City 7,84 Millionen Euro.
Ähnliche Entwicklung bei Jakob Bruun Larsen. Vorsichtig würde DER AKTIONÄR 15 Millionen Euro ansetzen.

Borussia Dortmund hat in den letzten Wochen viele richtige Entscheidungen getroffen. Bereits in Ausgabe 07/2018 hat DER AKTIONÄR auf die gute Ausgangsposition von Borussia Dortmund für die Spielzeit 2018/19 hingewiesen.
Die BVB-Aktie kletterte am Mittwoch in einem schwachen Marktumfeld auf 8,70 Euro. Damit hat das Papier das alte Hoch aus dem Monat Oktober 2017 bei 8,27 Euro genommen.


Neues Kursziel
Es bleibt dabei: Nach wie vor ist die BVB-Aktie im internationalen Vergleich gegenüber Juventus Turin sowie Manchester United zu billig. Juve kommt auf einen Börsenwert von 1,04 Milliarden Euro. Die Red Devils auf 3,66 Milliarden Euro. Der BVB liegt bei 840 Millionen Euro. Der BVB wird in absehbarer Zeit einen neuen Ausrüstervertrag bekommen. Der aktuelle Deal mit Puma liegt weit unter dem Durchschnitt. Wer investiert ist, gibt kein Stück aus der Hand. Nach einer kurzen Verschnaufpause kann die Aktie durchaus die Marke von 10,00 Euro in Angriff nehmen. Das neue Kursziel in den nächsten sechs Monaten lautet 10,80 Euro. Das würde in etwa der Bewertung von Juventus Turin entsprechen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

TSI Premium: Diese Aktie steigt unaufhaltsam!

Die Börsenampel von TSI Premium steht seit geraumer Zeit auf Rot. Das bedeutet, dass keine neuen Aktien in das Portfolio des Börsendienstes gekauft werden. Damit sichert sich TSI Premium in turbulenten Börsenphasen gegen starke Drawdowns ab. Auch wenn das TSI Premium Depot aktuell mit angezogener … mehr