BMW
- Jochen Kauper - Redakteur

BMW-Aktie: Barclays sieht weiteres Potenzial

Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für BMW von 116 auf 119 Euro angehoben und die Einstufung auf "Overweight" belassen. Das Kfz-Absatzwachstum in China dürfte für längere Zeit hoch bleiben, so Analyst Michael Tyndall. Insofern seien die Befürchtungen vieler Investoren vor einem Einbruch des chinesischen Automarktes übertrieben. Der Experte erhöhte deshalb seine Gewinnschätzungen für den deutschen Autobauer.

Gute Ausgangsbasis
Zugegeben, BMW liegt gut im Rennen. Im Mai hat der Autohersteller den weltweiten Absatz um 6,8 Prozent auf insgesamt 177.741 (Vj. 166.381) ausgelieferte Fahrzeuge der Marken BMW, MINI und Rolls-Royce gesteigert und damit eine neue Bestmarke in dem Monat erzielt. In den ersten fünf Monaten erzielte die BMW Group mit insgesamt 826.865 (Vj. 770.01 /plus 7,4 Prozent) Fahrzeugauslieferungen ebenfalls einen neuen Höchstwert.

Aktie braucht neue Impulse
Die BMW-Aktie kann diese Steilvorlage gut gebrauchen. Nach der Konsolidierung und dem Rücksetzer auf die Ausbruchslinie von 86 Euro hat sich die Aktie wieder aufgerappelt. Ein Ausbruch über das Hoch bei 94,12 Euro würde neues Potenzial frei setzen. Dann ist es auch nur eine Frage der Zeit, wann die Aktie die Marke von 100 Euro hinter sich lassen wird.

(Mit Material von dpa-AFX)

 

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: