Celgene
- Michel Doepke - Redakteur

Nasdaq Biotech Index auf Talfahrt: Die Lage spitzt sich zu

Der Abverkauf im Biotech-Sektor hat sich erneut beschleunigt. Mit einem Kurseinbruch von 6,28 Prozent auf 3.217 Punkte hatte der Nasdaq Biotech Index einen seiner schlechtesten Tage überhaupt. Gerade einmal drei der insgesamt 191 Mitglieder im Index – Pacira, Celldex und Vital Therapies – gingen mit grünen Vorzeichen aus dem Handel. Die charttechnische Situation im Nasdaq Biotech Index spitzt sich damit weiter zu.

52-Wochen-Tief muss halten

Durch den gestrigen Ausverkauf hat der Nasdaq Biotech Index die wichtige Unterstützungszone im Bereich von 3.400 Punkten durchbrochen. Nun fehlen nur wenige Punkte bis zum Test des 52-Wochen-Tiefs bei 3.153 Punkten.

Auffallend: In den letzten Wochen haben Anleger im Biopharma-Sektor aus Risiko-Papieren massiv in defensivere Aktien umgeschichtet. Ein Vergleich zwischen dem Nasdaq Biotech Index und den Pharma-Giganten Pfizer und Merck & Co spricht Bände.

Stoppkurse beachten

Generell gilt: Nicht ins fallende Messer greifen und bei Biotech-Einzelinvestments auf die vom AKTIONÄR angegebenen Stoppkurse achten. Langfristig führt trotz der jüngsten Turbulenzen an der Aktie von BB Biotech, dem Basisinvestment im Sektor, kein Weg vorbei.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Celgene-Partner BeiGene: Geballte Pipeline-Power

Die Biotech-Branche in China boomt. Kein Wunder: Schließlich zählt die chinesische Regierung die Biotechnologie zu den Schlüsseltechnologien der Zukunft und stellt die Weichen für einen konkurrenzfähigen Markt, der es mit den USA aufnehmen soll. Schon jetzt ist China der zweitgrößte Pharmamarkt der … mehr