bet-at-home.com
- Michael Schröder - Redakteur

Bet-at-home.com: Real-Depot-Wette geht auf – Aktie springt vor Zahlen auf Allzeithoch

DER AKTIONÄR hat bereits berichtet, dass die Aktie von Bet-at-home.com eine Wette mit vielfacher Gewinnchance ist. Im Vorfeld der Q3-Zahlen am 7. November melden sich immer mehr Analysten zu Wort. Die Aktie markiert dabei ein neues Allzeithoch.

Bet-at-home.com überzeugt als Anbieter von Online-Gaming und Online-Sportwetten mit seiner operativen Entwicklung. Das werden die Zahlen zum dritten Quartal am kommenden Montag (7. November) belegen. Die Umsätze dürften um elf Prozent auf 34 Millionen Euro angestiegen sein. Beim EBITDA dürfte der Sprung dank der nach der Fußball-Europameisterschaft reduzierten Marketingmaßnahmen mit knapp 80 Prozent auf elf Millionen Euro deutlicher ausgefallen sein.

Für das Gesamtjahr könnte dann in wenigen Wochen ein Umsatz von rund 135 Millionen Euro (Vorjahr: 121 Millionen Euro) sowie ein EBITDA knapp über dem Vorjahresniveau von 32 Millionen Euro Buche stehen. Unter dem Strich wären so rund 4,50 Euro Gewinn je Aktie möglich. Dabei avanciert der Titel zu einem echten Dividendenkönig. Inklusive einer Sonderausschüttung – in der Firmenkasse schlummern rund 45 Millionen Euro, die zusätzlich zu normalen Dividende in Höhe von 2,50 Euro an die Aktionäre ausgeschüttet werden könnten – dürfte die Ausschüttung für 2016 auf 7,50 Euro je Aktie ansteigen. Daraus resultiert eine Dividendenrendite von rund zehn Prozent.

Doch es gibt noch mehr Kaufanreize: Mit einem Börsenwert von rund 530 Millionen Euro und einem Freefloat von rund 40 Prozent stehen die Chancen für einen SDAX-Aufstieg im Dezember recht gut. Abgerundet wird die Wette durch eine aussichtsreiche Charttechnik. Mit dem Sprung über das splitbereinigte Hoch bei 75,28 Euro – die Marke wird zur Stunde attackiert - würde ein massives Kaufsignal generiert. 

Die Analysten der Commerzbank sind in ihrer Ersteinschätzung gestern auf eine faire Bewertung bei 91 Euro gekommen. Die Kollegen von Hauck & Aufhäuser haben heute ihr Kursziel von 68 auf 85 Euro angehoben. Es spricht einiges dafür, dass die Aktie ihren Aufwärtstrend fortsetzt und dabei die Kursziele der Analysten ansteuert. DER AKTIONÄR spekuliert im Real-Depot weiter auf dieses Szenario. Die Position liegt nach dem Kauf am 14. Oktober bereits zweistellig im Plus.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: