Newmont Mining
- Markus Bußler - Redakteur

Bestimmen diese Zahlen die Zukunft von Gold und Minen?

Nachdem der Goldpreis gestern die Gewinne mit Bekanntgabe der Fed Minutes abgegeben hat, setzt sich die Schwäche heute fort. Aktuell notiert Gold rund sechs Dollar im Minus. Auch der Silberpreis knickt ein. Doch am frühen Nachmittag wird es spannend. Der zukünftig wohl größte Goldproduzent, Newmont Mining, wird seine Zahlen für das abgelaufene Jahr 2018 vorlegen. Und das dürfte die gesamte Branche interessieren.

Seit der Bekanntgabe der Übernahme von Goldcorp ist klar: Newmont Mining wird Barrick Gold als größten Goldproduzenten ablösen. Es sei denn natürlich, Barrick Gold kontert seinerseits noch einmal mit einer Übernahme. Allerdings ist der Konzern aktuell mit der Integration von Randgold Resources beschäftigt. Von daher dürfte Newmont die Spitzenposition innehaben, wenn die Goldcorp-Übernahme abgeschlossen wird.

Gewinn von 0,24 Dollar in Q4 erwartet

Was erwarten die Analysten bei Newmont? Im vierten Quartal soll Newmont einen Gewinn je Aktie von 0,24 Dollar ausweisen. Der Umsatz soll bei knapp 1,9 Milliarden Dollar liegen. Natürlich wird auch spannend, was das Management zum Ausblick sagen wird. Allerdings dürfte dieser eher vage ausfallen, immerhin wird man nach der Goldcorp-Übernahme zunächst eine Strategie entwickeln, welche Assets behalten und welche verkauft werden.

Einige Analysten, unter anderem der technische Analyst Avi Gilburt, sehen den Newmont-Chart als sinnbildlich für die gesamte Minenbranche an. Da Newmont zuletzt nach oben ausgebrochen ist, haben sich seiner Ansicht nach die Chancen erhöht, dass die gesamte Minenbranche den Boden gesehen hat. Von daher könnten die Zahlen heute wegweisend für die gesamte Branche sein. Newmont hat angekündigt, die Zahlen vor Börseneröffnung zu veröffentlichen.

Die gesamte Minenbranche befindet sich derzeit vor einem Aufbruch. Einige Aktien, wie Kirkland Lake Gold oder auch AngloGold Ashanti haben stark performt und schreieb geradezu nach einer Konsolidierung. Können andere Aktien wie Newmont, die in den vergangenen Monaten etwas enttäuscht haben, in der Zwischenzeit aufholen, dann dürfte Goldanlegern tatsächlich ein starkes Jahr 2019 bevorstehen. Von daher könnten die heutigen Zahlen von Newmont Signalwirkung haben.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold, Newmont & Goldcorp: Jetzt kracht´s

Alles scheint perfekt: Nachdem der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold seine feindliche Übernahmeofferte für Newmont Mining zurückgezogen hat und sich die beiden Konzerne auf ein joint-Venture in Nevada geeinigt hatten, schien der Weg frei für die Übernahme von Goldcorp durch Newmont. Doch nun … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Blockbuster-Deal! Barrick Gold & Newmont Mining

Jetzt geht es Schlag auf Schlag. Am Freitagvormittag kamen die ersten Gerüchte auf, wonach Barrick Gold nach Randgold auch noch Newmont Mining kaufen möchte. Abends bestätigte Barrick Gold entsprechende Presseberichte, erklärte aber, es sei noch keine Entschdeidung gefallen. Der anziehende … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Newmont: Auf dem Weg zur Nummer 1 im Gold-Sektor

Verrückte Zeiten für Goldanleger: Nach der Rallye von 10,5 Prozent beim Goldpreis seit Mitte Dezember folgte eine Korrektur von mittlerweile rund 50 Dollar. Nichts Ungewöhnliches. Doch das, was sich bei den Minen-Aktien abgespielt hat, verschlägt vielen Anlegern die Sprache. Liefen sie beim Anstieg … mehr