Bayer
- Maximilian Völkl

Bayer: Alles im Lot – Aktie dreht nach oben

Der Chemie- und Pharmakonzern Bayer kann am Donnerstag die Verluste der letzten Tage wieder etwas korrigieren. Zuletzt war die Aktie knapp vor der 100-Euro-Marke wieder nach unten gedreht. Merryl Lynch sieht den DAX-Titel aber in Kürze wieder im dreistelligen Bereich.

Analyst Sachin Jain hat die Einstufung für Bayer auf „Buy“ mit einem Kursziel von 115 Euro belassen. Der Experte hob das Potenzial möglicher Zukäufe in den Bereichen Tiergesundheit und rezeptfreie Medikamente hervor. Durch Akquisitionen solcher Sparten von Merck & Co oder Novartis könnte der Gewinn je Aktie steigen.

Noch keine Gefahr

Auch wenn der Dauerläufer Bayer zuletzt deutlich an Schwung eingebüßt hat, ist die charttechnische Lage nach wie vor gut. Die Aktie pendelt derzeit im Bereich knapp unterhalb der 100-Euro-Marke. Doch der mittelfristige Aufwärtstrend ist nach wie vor intakt. Zudem sichert die Unterstützung bei 95 Euro den Kurs vor weiteren Rücksetzern ab. Sollten in Kürze wieder dreistellige Kurse erreicht werden, rückt auch das Allzeithoch bei 104,26 Euro ins Visier.

Top-Pick

Der Branchenriese Bayer ist nach wie vor sehr gut aufgestellt. Die Aktie ist ein Top-Pick und dürfte bald wieder dreistellig notieren. Langfristig besitzt der Konzern weiteres Potenzial, das Kursziel des AKTIONÄR lautet 115 Euro. Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 83 Euro vor größeren Verlusten ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: