BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Wird es jetzt brenzlig?

Die Aktie von BASF präsentiert sich weiter in schwacher Verfassung. Nun belastete auch noch ein negativer Analystenkommentar von Bernstein. So stuft Analyst Jeremy Redenius die DAX-Titel, weiter mit „Underperform“ ein. Er sieht den fairen Wert unverändert nur bei 70,00 Euro und warnt vor „exzessiv hohen Kapazitäten“ im Pflanzenschutzgeschäft in Brasilien.

Diese Sparte hatte jüngst etwa den Konkurrenten Bayer zu einer Gewinnwarnung genötigt. Doch die Ansicht von Redenius teilen derzeit wenig Experten. So hatten kürzlich etwa UBS und Citigroup explizit erklärt, dass das Pflanzenschutzgeschäft in Südamerika BASF wohl kaum das Konzernergebnis verhageln dürfte. Ohnehin empfehlen neben Bernstein nur drei weitere von insgesamt 34 Analysten, die sich regelmäßig mit der BASF-Aktie befassen, zum Verkauf. 15 raten hingegen zum Kauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt mit 92,20 Euro ebenfalls klar über dem aktuellen Kursniveau.

 

Rein fundamental betrachtet sieht es für BASF nach wie vor gut aus. Allerdings bleibt das Chartbild weiter angeschlagen. So wäre es nun enorm wichtig, dass zumindest der Unterstützungsbereich bei 80,90 Euro hält, da sich ansonsten der Kursverfall fortsetzen dürfte. Noch nicht engagierte Anleger sollten daher vorerst weiterhin an der Seitenlinie verharren. Wer bereits investiert ist, beachtet den Stopp bei 68,00 Euro.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Warum die Aktie jetzt ein Kauf ist

Die Analysten von Barclays haben die Anteile von BASF erneut näher unter die Lupe genommen. Und das Ergebnis ihrer jüngsten Analyse dürfte den BASF-Aktionären durchaus gefallen. Denn die Experten zählen gleich mehrere Gründe auf, weshalb die Aktie des Chemieriesen bald deutlich zulegen dürfte. mehr
| Marion Schlegel | 0 Kommentare

BASF hat gegenüber Bayer erneut die Nase vorn

Die Chemiekonzerne Bayer und Syngenta sind mit ihren Klagen gegen EU-Verbote einiger für Bienen möglicherweise gefährlichen Insektengifte vor dem EU-Gericht gescheitert. Die Insektizide unterliegen nun weiterhin den von der EU-Kommission im Jahr 2013 verhängten Beschränkungen beim Einsatz, urteilte … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Das sieht richtig gut aus …

Die Weltkonjunktur brummt und die Ölpreise nähern sich allmählich wieder der Marke von 80 Dollar – hervorragende Rahmenbedingungen für den Chemieriesen BASF, der mit Wintershall zudem über eine im Öl- und Gasgeschäft aktive Tochter verfügt. Kein Wunder, dass die Aktie nun ein neues Kaufsignal … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Kein Grund zur Panik

Der Blick auf die Gewinner- und Verliererlisten im DAX zum Auftakt in die neue Handelswoche dürfte bei den Aktionäre des Ludwigshafener Chemieriesen BASF für einen Schreckmoment sorgen. Denn die Papiere sacken um mehr als drei Prozent nach unten ab und sind somit einer der schwächsten Werte im … mehr