BASF
- Thorsten Küfner - Redakteur

BASF: Jetzt doch kaufen?

Gestern hat die DZ Bank die BASF-Aktie von „Halten“ auf „Verkaufen“ gestuft und das Kursziel von 57 auf 55 Euro gesenkt. Analyst Peter Spengler betonte, der Ausblick des Chemieriesen für 2016 sei ernüchternd. Das Jahr dürfte seiner Ansicht nach schwierig werden, weshalb er seine Gewinnprognose kappte. Hingegen rät die HSBC zum Kauf.

So hat die britische Großbank zwar das Kursziel für die DAX-Titel von 74 auf 73 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Buy" belassen. Analyst Geoff Haire erklärte, BASF werde zwar 2016 mit Gegenwind aus verschiedenen Richtungen konfrontiert. Das Management könne aber durch schnellere Einsparungen und Portfolio-Optimierungen teilweise gegensteuern. Der Barmittelzufluss dürfte in den kommenden drei Jahren positiv bleiben und eine attraktive Dividendenrendite sichern.

 

Abwarten
Das Marktumfeld für BASF bleibt herausfordernd. Zwar hat sich das angeschlagene Chartbild wieder etwas aufgehellt. Wer beim günstig bewerteten Qualitätstitel einsteigen will, hat dennoch keine Eile. Anleger können weiter an der Seitenlinie verharren.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Brexit? Keine Panik!

BASF-Vorstandschef Kurt Bock hat mit Bedauern auf das britische Votum für einen EU-Austritt reagiert. Grund zur Panik besteht allerdings nicht. Bock betonte: "Die Entscheidung hat Unsicherheit für Märkte, Unternehmen und Haushalte zur Folge. Es sollte daher im Interesse beider Seiten liegen, … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Anlage-Spezialisten: BASF macht alles richtig

Die Sachkenner des Aktionärsbrief erklären, BASF ergänzt die Produkt-Palette durch den Kauf der deutschen Firma Chemetall für rund 3,4 Milliarden Euro. Die Bewertung mit einem KUV von 4 ist komfortabel. Vorstandsvorsitzender Dr. Kurt Bock zeigt Sinn für Proportionen: Er macht keine Megadeals, … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

BASF: Jetzt noch verkaufen?

Der Countdown läuft: Noch zwei Tage bis zum Referendum über einen möglichen Brexit. Sollten Anleger vor diesem wichtigen Termin nun ihre Anteilscheine am weltgrößten Chemieproduzenten nun verkaufen? Geht es nach den Experten der Baader Bank, wäre das tatsächlich richtig – unabhängig vom Brexit. mehr