Barrick Gold Corp.
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Solide Zahlen, aber …

Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold hat solide Produktionszahlen für das abgelaufene Jahr vorgelegt. Nach vorläufigen Zahlen hat das Unternehmen 6,12 Millionen Unzen Gold produziert. Dazu gesellen sich 511 Millionen Pfund Kupfer. Die Zahlen lagen im Rahmen der Prognosen des Unternehmens.


Im vierten Quartal lag die Produktion bei 1,62 Millionen Unzen Gold und 138 Millionen Pfund Kupfer. Der durchschnittliche realisierte Verkaufspreis für Gold im Gesamtjahr lag bei 1.157 Dollar je Unze. Zudem hat Barrick nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr die Gesamtschulden um 24 Prozent zurückgefahren und damit die Bilanz deutlich verbessert. Vor allem der Verkauf von nicht zum Kerngeschäft gehörenden Assets hat dazu beigetragen.

Doch es gibt einen Wermutstropfen: Barrick wird noch einmal eine größere Abschreibung in Höhe von bis zu drei Milliarden Dollar vornehmen. Eine solche Abschreibung ist zwar nicht cashwirksam, dennoch beeinträchtigt sie den Unternehmenswert. Barrick kalkuliert intern mit einem Goldpreis von 1.000 Dollar im laufenden Jahr und langfristig mit einem Goldpreis von 1.200 Dollar – das ist deutlich konservativer als bislang, da kalkulierte der Konzern nämlich kurzfristig mit 1.250 Dollar und langfristig mit 1.300 Dollar.

Die Barrick-Aktie hat sich in den vergangenen Wochen wacker geschlagen. Der Markt honoriert die verbesserte Bilanz - auch wenn das mittelfristig zu Lasten der Produktion gehen dürfte. Die heutige Nachricht klnnte noch einmal einen Rücksetzer bedeuten - für mutige Anleger ist das eine Einstiegschance.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Das Ziel rückt näher

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold konsolidiert derzeit ein wenig ihren steilen Anstieg. Natürlich nimmt der eine oder andere Anleger auch Gewinne mit. Schließlich hat das Papier eine schier atemberaubende Rallye auf das Parkett gelegt. Doch die Rallye der Aktie ist nur auf den … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Worauf warten Sie noch?

Ein starker US-Arbeitsmarkt: Insgesamt hat die US-Wirtschaft 255.000 neue Stellen geschaffen. Erwartet worden waren lediglich 180.000 neue Stellen. Ein Nackenschlag für Gold. Das Edelmetall bricht auf der Stelle rund 16 Dollar ein. In den USA keimt wieder ein wenig Zinsfantasie auf. Und schon … mehr