Barrick Gold Corp.
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Kurs Richtung 15 Euro

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold konsolidiert noch den steilen Anstieg seit Mitte Januar. Doch als Janet Yellen gestern die den Goldpreis mit ihren vorsichtigen Aussagen zur Zinspolitik in die Höhe katapultierte, da erwachte auch die Barrick-Aktie wieder. Aus charttechnischer Sicht sollte die Aktie nach der Konsolidierung Kurs auf 15,00 Euro nehmen.


Die Barrick-Aktie hat zuletzt auch Hiobsbotschaften weggesteckt. So droht dem Konzern beispielsweise eine Sammelklage in Zusammenhang mit Pascua-Lama. Das riesige Projekt im Grenzgebiet zwischen Argentinien und Chile sei zulange als Weltklasse-Projekt bezeichnet worden, obwohl die Probleme schon bekannt gewesen seien, urteilte kürzlich ein Gericht. Das könnte für Barrick noch negative Folgen haben.


Allerdings überwiegen wohl derzeit die positiven Aspekte: Der Goldpreis könnte den Bärenmarkt der vergangenen vier Jahre hinter sich lassen. Bei Barrick sinken die Schulden. Und John Thornton hat sich die Aktionärskritik zu Herzen genommen und reduziert das eigene Gehalt deutlich. Damit will man offensichtlich auch ein Zeichen setzen, dass die Aktionäre bei Barrick tatsächlich wieder Gehör finden. Und das wiederum sollte unterstützend für die Aktie wirken.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Aktien-Experten: Barrick Gold ist der Gewinner

Die Fachleute der Platow Börse erklären, Barrick Gold ist mit einer Fördermenge von 6,1 Millionen Unzen (31,1 Gramm) im vergangenen Jahr und einem Umsatz von gut neun Milliarden Dollar das weltgrößte Goldminen-Unternehmen. Allerdings ist die kanadische Firma in den vergangenen Jahren geschrumpft … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Der Gold-Express nimmt Fahrt auf

Die Fed rudert zurück. Von den geplanten vier Zinsanhebung für das laufende Jahr ist nicht mehr viel übrig: Mittlerweile votieren sechs von zehn Mitglieder der US-Notenbank nur mehr für eine Zinsanhebung im laufenden Jahr – und das nur Wochen, nachdem die Fed noch von einer Zinsanhebung im Sommer … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Ruhe vor dem Sturm?

Der Goldpreis hat gestern seinen Turnaround von vergangenem Freitag eindrucksvoll bestätigt. Das Edelmetall notiert mittlerweile auf dem Niveau, das Gold erreichte, bevor verschiedene US-Notenbanker eine Zinserhöhung im Juni in Aussicht gestellt hatten. Charttechnisch werden die kommenden Tage … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 3, 2, 1 … Rallye

Die Korrektur war heftig: Rund 100 Dollar hat der Goldpreis binnen weniger Wochen von seinem Hoch verloren. Und schon erschienen zahlreiche Artikel, die das Ende der Goldrallye prognostizierten. Und der Inhalt klang logisch: Die anscheinende beschlossene Zinsanhebung sollte dem Goldpreisanstieg … mehr