Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold, Goldcorp, Yamana & Co: Goldminen senden Lebenszeichen

Die Aktien der großen Goldproduzenten haben in den vergangenen Wochen deutlich Federn lassen müssen. Kein Wunder: Begab sich doch der Goldpreis auf Talfahrt. Damit hat der März seinen Ruf wieder alle Ehre gemacht. Er ist der schwächste Monat für Edelmetalle und Edelmetallaktien.

Sollte der Goldpreis bei 1.280 Dollar seinen Boden gefunden haben, sollte es auch mit den Minenaktien wieder bergauf gehen. In der Branche jedenfalls tut sich einiges: Bereits im Januar hatte Goldcorp ein Übernahmeangebot für Osisko Mining abgegeben. Das Unternehmen hat sich gegen die Übernahme gewehrt. Und wie es aussieht: erfolgreich. Gestern wurde bekannt, dass Yamana als weißer Ritter eingestiegen ist. Yamana hat 50 Prozent an Osisko erworben. Der Kaufpreis: 929 Millionen kanadische Dollar.

Die Branche lebt

Das ist zwar eine schlechte Nachricht für Goldcorp. Doch es sind gute Nachrichten für den Goldminensektor. Es zeigt: Die Branche lebt. Unternehmen werden nicht zum Schleuderpreis veräußert. Wer ein anderes Unternehmen erwerben will, der muss offensichtlich einen Aufpreis zum aktuellen Kurs bezahlen. Und das kann nur im Sinne der Aktionäre sein.

Noch ist es sicherlich vor allem aus charttechnischer Sicht zu früh, zum Einstieg bei Goldminenaktien zu raten. Ein Blick auf das Papier von Barrick Gold, dem nach wie vor größten Goldproduzenten weltweit, verrät das. Der Ausbruch ist vorerst gescheitert. Die Aktie ist wieder in ihren Seitwärtstrend zurückgefallen. Doch sollte der Goldpreis die Marke von 1.300 Dollar wieder überwinden, sollte ein neuerlicher Ausbruchsversuch nur eine Frage der Zeit sein. Investierte Anleger halten an ihren Papieren fest.

Gelingt es dem Goldpreis, seine Konsolidierung zu beenden, stehen auch die Goldminenaktien vor einem Comeback. Mit ausgesuchten Werten sind dann schnell 100 Prozent und mehr im Bereich des Möglichen. Im neuen Rohstoffreport "100 Prozent mit Gold, Silber & Co" erfahren Sie, auf welche Werte Sie jetzt setzen sollten. Den Report können Sie gleich hier abrufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Im Soll, wenn auch knapp

Der weltgrößte Goldproduzent Barrick Gold gab gestern nachbörslich seine vorläufigen Produktionszahlen für das abgelaufene Jahr bekannt. Dabei hat der Konzern die eigene Prognose getroffen – oder besser gesagt, den unteren Rand der eigenen Prognose. mehr
| Markus Bußler | 1 Kommentar

Barrick Gold: Trading-Chance

Die Aktie von Barrick Gold ist – vorsichtig ausgedrückt – eine der großen Enttäuschungen. Selbst in dem ohnehin nach wie vor schwierigen Goldminensektor ist das Papier ein Underperformer. Neben der zwar gesunkenen, aber noch immer hohen Verschuldung lasten nach wie vor Probleme wie die der Tochter … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick Gold. Schwaches Quartal - oder doch nicht?

Im dritten Quartal produzierte Barrick weniger Gold als in den vorhergehenden Quartalen. Das Exportverbot des Tochterunternehmens Acacia Mining und der Hurrikan Irma sind die Hauptgründe. Die Prognose für 2017 ist zwar nur noch mit einem starken vierten Quartal erreichbar, dennoch hat die Aktie … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wende bei Gold und Barrick?

Der Goldpreis ist auf einem guten Weg, den dritten Tag in Folge Kursgewinne zu verzeichnen. Das gab es zuletzt Ende August. Sollte der Arbeitsmarktbericht der USA morgen nicht stärker ausfallen als erwartet, könnte das den Bullen neue Kraft verleihen. Aufgrund des Hurrikans, der die USA im … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick Gold: Kaufsignale voraus

Der Kurs von Barrick Gold konsolidiert. So wie Gold, Silber und alle anderen Minenaktien. Das Erfreuliche in einem Bullenmarkt: Mit Konsolidierungen verdient man Geld, denn hier bieten sich günstigere Kurse und damit attraktive Einstiegsmöglichkeiten. Bis zum Hoch von vor zwei Wochen können mit dem … mehr