Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Ein Meilenstein

Es gilt als Milliardengrab für den weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold: Pascua-Lama. Das Projekt an der argentinisch-chilenischen Grenze galt als Hoffnungsträger für das Unternehmen. Doch der Widerstand von politischer Seite und von Seite der Einheimischen war enorm. Am Ende wurde Pascua Lama auf Eis gelegt. Doch jetzt kommt Bewegung in die Sache.

Ende vergangener Woche gab Barrick Gold bekannt, dass es ein Übereinkommen mit den lokalen Communities geschlossen hat. Vor allem mögliche Umweltverschmutzungen und mögliche Probleme mit der Wasserversorgung waren bislang die größten Streitpunkte. Jetzt will Barrick Gold mehr Transparenz schaffen und enger mit der Bevölkerung zusammenarbeiten. „Unser Ziel ist es, die Genehmigungen für einen Re-Start von Pascua-Lama zu erhalten“, sagt Eduardo Flores Zelaya. Gleichzeitig räumt er aber ein, dass es ein langer Weg wird, um das Vertrauen zurückzuerhalten.

Die Stilllegung von Pascua-Lama sorgte für Milliardenabschreibungen bei Barrick Gold. Das Projekt sollte die Zukunft von Barrick Gold verkörpern. Dort sollte in der Tradition der amerikanischen Minen Gold zu günstigen Cash-Kosten abgebaut werden. Doch der Streit vor allem auf der chilenischen Seite hat die Verantwortlichen von Barrick Gold in die Knie gezwungen. Im Rahmen eines strikten Sparkurses wurde das Projekt auf Eis gelegt. Doch wie vermutet: Aufgeschoben heißt nicht aufgehoben. Pascua-Lama dürfte die Anleger auch in den kommenden Jahren noch verfolgen. Ein Sprecher der Diaguita sprach angesichts der jüngsten Gespräche mit Barrick Gold sogar von einem Meilenstein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chef lässt Federn!

Vorab: Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass John Thornton, Executive Chairman bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold, demnächst hungern muss. Dennoch ist das, was der Konzern diese Woche verkündet hat zumindest ein Zeichen, ein richtiges Zeichen, an den Markt. Das Gehalt von zwei … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Upgrade

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung. mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold, Barrick & Co: Die Crux an der Geschichte

Nüchtern betrachtet sollten Anleger mit der Entwicklung des Goldpreises eigentlich zufrieden sein. Seit seinem Tief bei 1.050 Dollar Ende 2015 konnte der Goldpreis mittlerweile mehr als 25 Prozent an Wert zulegen. Der Wertzuwachs im vergangenen Jahr war der größte in den vergangenen sieben Jahren … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Ein neues Tief

Der Goldpreis unter Druck, die Goldminen ebenfalls und natürlich auch Barrick Gold. Doch während Gold noch immer im Bereich von 1.330 Dollar notiert und damit in Schlagdistanz zu dem 2016er Hoch bei 1.366 Dollar fiel die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten auf ein neues zyklisches Tief. Solche … mehr