Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Das treibt den Kurs nach oben

Barrick Gold will die Profitabilität weiter verbessern. Deshalb plant CEO Jamie Sokalsky weitere Verkäufe von Projekten, die nicht zum Kerngeschäft gehören. „Es gibt einige Assets, die in den Händen eines anderen besser aufgehoben sind“, sagte er laut der Nachrichtenagentur Bloomberg. Der Markt hört das gerne.

Schon im vergangenen Jahr konnte Barrick Gold durch Verkäufe von Minen mit hohen Produktionskosten die Gesamtkosten des Konzerns senken. Diesen Weg will das Management offensichtlich weiter beschreiten. Dazu will der Konzern auch die eigenen Minen optimieren.

Strafzahlung aufgehoben

Dazu wurde gestern bekannt, dass die Strafzahlung von Barrick Gold in Zusammenhang mit dem Pascua-Lama-Projekt in Chile aufgehoben worden ist. Ursprüngluch wurde der Konzern dort zur Zahlung von 16 Millionen Dollar verurteilt. Dabei sei nach Ansicht des zweiten chilenischen Umweltgerichtes jedoch ein Rechtsfehler begangen worden. Statt einer Gesamtstrafe hätten für die Verstöße hätten separate Geldstrafen angeordnet werden müssen. Dieser Fehler wiege so schwer, dass nur eine Aufhebung der Strafzahlung in Betracht käme. Allerdings besteht der Baustopp solange fort, wie das erforderliche Wassermanagement-System nicht installiert ist.


Derzeit liegt Pasuca-Lama ohnehin auf Eis. Barrick Gold dürfte die Pläne für das Mega-Projekt erst bei deutlich höheren Goldpreisen wieder aus der Schublade holen. Auch wenn 16 Millionen Dollar für einen Konzern wie Barrick nicht wirklich viel sind – so ist die Aufhebung der Strafe doch ein positives Zeichen. DER AKTIONÄR hält die Aktie weiterhin für kaufenswert. Sollte der Goldpreis weiter steigen, ist auch der Weg für die Barrick-Aktie geebnet.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Plötzlich eine Cash-Maschine

Die Wachablösung erfolgt schleichend. Lange Jahre war Barrick Gold der weltgrößte Goldproduzent gewesen. Doch die Minenverkäufe der vergangenen Quartale fordern ihren Tribut. Im laufenden Jahr rechnet Barrick Gold noch mit einer Produktion von 4,5 bis 5,0 Millionen Unzen. Die bisherige Nummer 2, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chef lässt Federn!

Vorab: Wir müssen uns keine Sorgen machen, dass John Thornton, Executive Chairman bei dem weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold, demnächst hungern muss. Dennoch ist das, was der Konzern diese Woche verkündet hat zumindest ein Zeichen, ein richtiges Zeichen, an den Markt. Das Gehalt von zwei … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Upgrade

Goldminenaktien haben es nach wie vor schwer. Vor allem die großen Produzenten stehen unter Druck. Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold beispielsweise fiel auf den niedrigsten Stand seit Anfang 2016. Doch geht es nach den Experten von RBC Capital, dann gibt es Hoffnung. mehr