Barrick Gold
- Thorsten Küfner - Redakteur

Barrick Gold: Das empfehlen jetzt die Experten

Der Goldpreis hat sich an den vergangenen Handelstagen wieder etwas erholen können. Im Zuge dessen entfernte sich auch der Aktienkurs des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold weiter von seinen kürzlich markierten Mehrjahrestiefstständen. Sollten Anleger bei den Anteilscheinen nun zugreifen?

Geht es nach der Sichtweise der Analysten, so ist die Sache relativ klar: Von den 30 Experten, die sich regelmäßig mit den Barrick-Papieren befassen, raten derzeit elf zum Kauf. 17 Analysten stufen die Titel mit Halten ein, nur zwei raten zum Ausstieg. Das durchschnittliche Kursziel liegt aktuell bei 9,93 US-Dollar (letzter Kurs: 6,75 Dollar).

Auf kleine – attraktivere – Goldproduzenten setzen
DER AKTIONÄR hält an seiner Einschätzung fest: Anleger sind mit bilanzstarken und profitablen Juniorproduzenten derzeit etwas besser bedient als mit Barrick. Welche Aktien Sie jetzt im Depot haben sollten, erfahren Sie im Börsendienst Goldfolio. Sichern Sie sich noch heute 13 Ausgaben zum Angebots-Preis von 49 Euro und setzen Sie auf die Gewinneraktien von morgen.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Enttäuschung!

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold ist nachbörslich um rund 3,5 Prozent eingeknickt. Der Grund: Der Konzern kann mit den Q1-Zahlen nicht überzeugen. Der Gewinn lag im ersten Quartal bei 0,14 Dollar je Aktie – und damit 0,06 Dollar unter den Analystenschätzungen. Auch beim Umsatz … mehr