Barrick Gold Corp.
- Thomas Bergmann - Redakteur

Barrick Gold: Aktie vor dem Abgrund

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten befindet sich weiterhin im Abwärtssog. Am Montagabend brach der Kurs um knapp sieben Prozent ein und schloss auf dem niedrigsten Stand seit Anfang August. Eine andere wichtige Unterstützung muss jetzt halten, sonst droht der Ausverkauf.

Neues Verkaufssignal

Der Absturz auf 16,43 Kanada-Dollar verheißt nichts Gutes, denn damit hat die Aktie ein neues Verkaufssignal generiert. Langes Lamentieren hilft aber nicht, denn bei 16,19 Dollar wartet bereits die nächste wichtige Unterstützung. Sollte auch dieses Niveau unterschritten werden, könnte es richtig ungemütlich werden. Dann bietet nur noch das Jahrestief bei 14,22 Dollar Halt, bevor es möglicherweise in Richtung zehn Dollar geht.

Barrick Gold; Chart

Verkaufsposition

Die großen Goldproduzenten stehen angesichts des fallenden Goldpreises vor einer massiven Herausforderung. Im Moment scheinen die Anleger aber wenig Hoffnung auf Besserung zu haben. DER AKTIONÄR rät derzeit dazu, die Barrick-Aktie zu meiden und eine Bodenbildung abzuwarten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Das Ziel rückt näher

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold konsolidiert derzeit ein wenig ihren steilen Anstieg. Natürlich nimmt der eine oder andere Anleger auch Gewinne mit. Schließlich hat das Papier eine schier atemberaubende Rallye auf das Parkett gelegt. Doch die Rallye der Aktie ist nur auf den … mehr