Barrick Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Barrick Gold: Absoluter Irrsinn!

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold liegt stark unter Beschuss. Die Probleme kommen wieder einmal aus Tansania. Barrick hält nach wie vor über 60 Prozent an Acacia Mining. Und Acacia befindet sich in einem Streit mit der Regierung Tansanias. Der jüngste Schachzug der Regierung ist aberwitzig und hat Acacia rund 40 Prozent der Marktkapitalisierung in drei Tagen gekostet.

Worum geht es? Die Regierung Tansanias hat Acacia einen Steuerbescheid zukommen lassen, wonach Acacia 40 Milliarden Dollar (kein Schreibfehler) Steuern nachzahlen soll. Dazu gesellen sich laut der Nachrichtenagentur Bloomberg 150 Milliarden Dollar an Zinsen und Strafen. Angeblich soll Acacia zu geringe Exportumsätze ausgewiesen haben.

Unglaubliche Summe

Um das Ganze einmal ins Verhältnis zu setzen: Die 40 Milliarden Dollar, die Acacia nachzahlen soll, entsprechen dem zweifachen Steueraufkommen, das die fünf größten Goldunternehmen kombiniert seit dem Jahr 2000 gezahlt haben. Das jedenfalls hat ein Analyst von Investec Plc berechnet. Mit anderen Worten – und das darf man an dieser Stelle auch einmal schreiben – eine Irrsinnssumme jenseits von Gut und Böse.

Mit jedem Tag an dem Acacia kein Erz exportieren kann, verliert der Konzern nach eigenen Angaben eine Million Dollar an Umsätzen. Dazu hat sich der Cashbestand des Unternehmens von 318 Millionen auf 176 Millionen Dollar binnen eines Jahres reduziert. Die Flaggschiff-Mine Bulyanhulu soll Ende des Quartals geschlossen werden, wenn es keine Einigung gibt.

Dieses Schauspiel von Seiten der Regierung Tansanias dürfte ein klarer Wink mit dem Zaunpfahl an ausländische Investoren sein, das Land in Zukunft zu meiden. Mittelfristig schadet die Regierung mit diesem Vorgehen der eigenen Bevölkerung. Natürlich soll jedes Land etwas von den eigenen Bodenschätzen haben. Doch Investoren durch solch absurde Forderungen zu vertreiben, kann nicht im Interesse des Landes sein.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Auf dem Weg Richtung 20 Dollar?

Erinnern Sie sich noch an all die Stimmen, die noch vor einigen Jahren die Pleite von Barrick Gold vorhergesagt haben? Mittlerweile hört man nichts mehr davon. Die Aktie von Barrick Gold gehört in den vergangenen Monaten zu den stärksten Papieren unter den großen Goldproduzenten. Und es nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Die Entscheidung naht!

Trotz des schwachen Goldpreises hat sich die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten Barrick Gold wacker geschlagen. Die Aktie hat ihr Tief bereits im September eingezogen und steigt seitdem. Vor allem die Fusion mit Randgold verleiht dem Papier Rückenwind. Seit Mitte Oktober konsolidiert das Papier … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Es gibt Dividende

Die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten schlägt sich weiter wacker. Morgen wird das Papier jedoch einen kleinen Rücksetzer mit Ansage erleiden. Der Grund: Das Papier wird ex Dividende gehandelt. Der Abschlag wird sich aber wie erwähnt in Grenzen halten, schließlich zahlt Barrick Gold nur eine … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Der Chart schreit nach mehr

Lange Zeit war Barrick Gold das ungeliebte Stiefkind der Börse. Praktisch niemand wollte die Aktie haben. Doch in den vergangenen Wochen hat sich das Papier zu einem heimlichen Liebling gewandelt. Der Kauf von Randgold war eine Art Gamechanger. Seitdem steigt die Aktie. Und der Chart sagt: Da geht … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Barrick Gold: Auf dem Sprung

Erstaunlich, erstaunlich: Die Aktie von Barrick Gold hält sich in einem herausfordernden Umfeld für Goldminenaktien weiterhin ausgesprochen gut. Das Papier profitiert zum einen von der Fusion mit Randgold, zum anderen aber auch von der deutlich verbesserten Charttechnik. Die Aktie dürfte ihr Tief … mehr