Barrick Gold
- Thorsten Küfner - Redakteur

Barrick Gold: 5 Fakten zur Dividende

Nachdem bereits die Dividende bei BASFK+S und Royal Dutch Shell näher unter die Lupe genommen wurde, wirft DER AKTIONÄR nun einen genaueren Blick auf die Dividende bei Barrick Gold. Lange Zeit war die Aktie des weltgrößten Goldproduzenten auch für Dividendenjäger relativ attraktiv. Wie sieht es aktuell aus?

Die aktuelle Rendite
Für das Geschäftsjahr 2014 erhielten die Anteilseigner noch eine Dividende von 0,20 Dollar, woraus sich ausgehend vom aktuellen Kursniveau von 9,65 Dollar eine ordentliche Rendite von 2,1 Prozent errechnet. Bei der letzten Quartalsdividende, die im September ausgeschüttet wurde, belief sich der Betrag allerdings nur noch auf 2 Cent. Auf das Gesamtjahr hochgerechnet, würde die Ausschüttung damit auf 8 Cent und die Rendite auf 0,8 Prozent sinken.

Die Dividendenhistorie
Zwischen 2006 und 2008 wurde die Quartalsdividende von 0,11 auf 0,20 Dollar fast verdoppelt. Nach einer Kürzung im Zuge der Finanzkrise lag sie dann aber relativ rasch wieder bei 0,20 Dollar. Allerdings mussten die Kanadier 2013 im Zuge des Goldpreisrückgangs und der Probleme mit der Pascua-Lama-Mine die Dividende auf 0,05 beziehungsweise 0,20 Dollar auf das Jahr hochgerechnet senken.

Die Ausschüttungsquote
Gemessen am durchschnittlich erwarteten Konzernergebnis von 0,243 Dollar je Aktie würde Barrick mit 8 Cent fast exakt ein Drittel des Überschusses ausschütten. Angesichts der von Analysten prognostizierten Gewinnanstiegs auf 0,35 Dollar je Aktie, würde sich die Ausschüttungsquote auf 25 Prozent verringern. Diese niedrige Quote ist angesichts des kapitalintensiven Bergbaugeschäfts und der hohen Schulden, die Barrick zu stemmen hat, aber auch durchaus sinnvoll.

Die Aussichten
Wie eben angesprochen, dürften die Ausschüttungsquote – und damit auch die Dividende – eher niedrig bleiben.

Die nächste Ausschüttung
Mitte Dezember dürften die Anteilseigner erneut zwei Cent je Aktie erhalten.

Mehr im aktuellen Heft
Bei welchen Aktien Anleger sich auf richtig satte Dividenden freuen können und auch gute Chancen auf deutlich steigende Kurse haben, erfahren Sie in der Titelstory der aktuellen Ausgabe 43/2016. Hier bequem als ePaper erhältlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick Gold. Schwaches Quartal - oder doch nicht?

Im dritten Quartal produzierte Barrick weniger Gold als in den vorhergehenden Quartalen. Das Exportverbot des Tochterunternehmens Acacia Mining und der Hurrikan Irma sind die Hauptgründe. Die Prognose für 2017 ist zwar nur noch mit einem starken vierten Quartal erreichbar, dennoch hat die Aktie … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Wende bei Gold und Barrick?

Der Goldpreis ist auf einem guten Weg, den dritten Tag in Folge Kursgewinne zu verzeichnen. Das gab es zuletzt Ende August. Sollte der Arbeitsmarktbericht der USA morgen nicht stärker ausfallen als erwartet, könnte das den Bullen neue Kraft verleihen. Aufgrund des Hurrikans, der die USA im … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick Gold: Kaufsignale voraus

Der Kurs von Barrick Gold konsolidiert. So wie Gold, Silber und alle anderen Minenaktien. Das Erfreuliche in einem Bullenmarkt: Mit Konsolidierungen verdient man Geld, denn hier bieten sich günstigere Kurse und damit attraktive Einstiegsmöglichkeiten. Bis zum Hoch von vor zwei Wochen können mit dem … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick-Tochter: Minen droht das Aus

Wie geht es weiter mit der Barrick-Tochter Acacia Mining? Die drei Minen des in Tansania tätigen Goldproduzenten können nach Konzernangaben nur dann weiter betrieben werden, wenn das Export-Verbot bis Ende des dritten Quartals aufgehoben wird. Sollte dies nicht passieren, müssen Arbeitsplätze auf … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Barrick, Gold und Silber: Darauf kommt es nun an

Gold und Silber generieren Kaufsignale. Gold durchbricht die 1.300 Dollar-Marke und kann sich darüber halten. Silber durchbricht den langfristigen Abwärtstrend und testet diesen erfolgreich von oben. Nur Barrick Gold lässt sich mit einem klaren Kaufsignal noch etwas Zeit. Dafür könnte es beim … mehr