Commerzbank
- Michael Schröder - Redakteur

Bewegter April im DAX: Das sind die Gewinner und Verlierer

April, April, der weiß nicht, was er will. Mal lacht der Himmel klar und rein, mal schauen die Wolken düster drein, mal gibt es Regen und mal Sonnenschein. Ähnlich wie das sprichwörtliche Aprilwetter zeigte sich der Monat auch an der Börse sehr wechselhaft. DER AKTIONÄR gibt einen Überblick über die Gewinner und Verlierer bei DAX und Co.

Der Monat hatte es in sich. Der DAX fuhr Achterbahn. Neben zahlreichen Quartalszahlen, Hauptversammlungen hatte natürlich auch die Krise in der Ukraine großen Einfluss auf die Entwicklung des deutschen Leitindex.

Der Index startete am 1. April bei 9.601 Punkten, um dann bereits am 4. April bei 9.721 Zählern sein Hoch zu markieren. Dann ging es rasant abwärts. Bis zum 15. April rutschte der DAX auf 9.166 Punkte ab. In der zweiten Monatshälfte erreichte das Börsenbarometer dann wieder die 9.600-Punkte-Marke. Am Ende verabschiedete sich der Leitindex bei 9.603 Zählern in den Mai. Daraus resultiert ein Monatsplus von zwei Zählern.

Viele der 30 DAX-Titel legten im April ebenfalls eine Berg- und Talfahrt auf das Parkett. In der Bilder-Galerie finden Sie die Charts der Gewinner und Verlierer.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Bravo, Martin!

Mit den Zahlen zum abgelaufenen Jahr hat Commerzbank-CEO Martin Zielke seine Kritiker verstummen lassen. Zwar schrumpfte das Konzernergebnis gegenüber dem Vorjahr (1,08 Milliarden Euro) kräftig auf 279 Millionen Euro. Aufgrund des im Herbst 2016 eingeleiteten Konzern-Umbaus hatten Analysten im … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Chart-Check Commerzbank: Zweistellige Kurse voraus

Die Commerzbank-Aktie kennt seit Jahreswechsel kein Halt mehr und hat bisher schon 19 Prozent zugelegt. Nachdem innerhalb der letzten drei Jahre bereits eine Million Neukunden gewonnen wurden, setzt die Bank auch für 2017 auf Wachstum. Der Konzern-Umbau scheint gut voranzukommen, am 9. Februar … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Kaufsignal dank Ziel 10.000

Das neue Jahr läuft für die Commerzbank bisher blendend: Die Aktie befindet sich in einem mittelfristign Aufwärtstrend und der Konzern-Umbau schreitet weiter voran. Doch die Bank ruht sich darauf nicht aus. Nachdem im Privatkunden-Geschäft zuletzt innerhalb von drei Jahren eine Million neue Kunden … mehr