Apple
- Marion Schlegel - Redakteurin

Apple-Aktie: Erneute Überraschung in Sicht?

Wie am Montag bekannt wurde, hat Apple die Firma Topsy gekauft. Das Unternehmen ist Spezialist für die Auswertung der Aktivität beim Kurznachrichtendienst Twitter. Nach Informationen des "Wall Street Journal" zahlte Apple über 200 Millionen Dollar. Der Konzern bestätigte der Zeitung den Kauf von Topsy, machte aber keine weiteren Angaben. Topsy wertet zum Beispiel aus, wie populär ein bestimmtes Thema oder Ereignis bei Twitter war.

Rätselraten

Auf den ersten Blick ist dies sicherlich eine ungewöhnliche Übernahme für Apple. Der iPhone-Konzern kauft üblicherweise Firmen zu, die direkt die Fähigkeiten seiner Geräte oder Dienste erweitern können. So basiert die Fingerabdruck-Erkennung im neuen iPhone 5s ebenso auf einem Zukauf und es gab mehrere Übernahmen für den hauseigenen Kartendienst und die Chip-Entwicklung.

Apple hatte jüngst mit PrimeSense erst einen Spezialisten für 3D-Sensoren. Wie genau Topsy in das Apple-Angebot passt, ist vorerst unklar. Nach Einschätzung des "Wall Street Journal" könnte die Firma zum Beispiel dem neuen Musikradio oder der Werbe-Plattform iAd zugutekommen.

Starke Charttechnik

Lassen wir uns also überraschen, was Apple mit Topsy vorhat. Die Aktie lieferte indes zuletzt positive Überraschungen. Sie lieferte ein charttechnisches Kaufsignal und sprang zuletzt auch wieder über die Marke von 400 Euro. Sowohl von fundamentaler als auch charttechnischer Seite ist bei Apple mit weiteren Kurssteigerungen zu rechnen. Anleger können auf dem aktuellen Niveau zugreifen, sollten sich aber mit einem Stopp bei 335,00 Euro absichern.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: AR-Brille das „Next Big Thing“?

Das iPhone entwickelte sich in den letzten zehn Jahren zum Erfolgsgaranten und formte Apple zum größten börsennotierten Konzern der Welt. Doch was kommt nach dem Kult-Smartphone? Geht es nach dem Staranalysten Gene Munster, wird es eine Augmented-Reality-Brille sein, die dem Kult-Konzern zu neuen … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Apple: Tim Cook will Nvidia und Tesla weichkochen

In einem Interview mit der Nachrichtenagentur Bloomberg hat Apple-CEO Tim Cook die Autopläne des Konzerns bestätigt. Fokussieren möchte sich die Firma aus Cupertino dabei auf autonome Systeme beziehungsweise Software. Vorbörslich zeigt sich die Apple-Aktie nach einem zweitägigen Kursrutsch deutlich … mehr