Apple
- Marion Schlegel - Redakteurin

Apple-Aktie auf 16-Monats-Tief – Riesen-Markt im Visier

Die Apple-Aktie ist äußerst schwach in das Jahr gestartet. Seit Jahresbeginn verlor das Papier mehr als zehn Prozent, seit Anfang Dezember sogar über zwanzig Prozent. Inzwischen notiert die Aktie auf dem tiefsten Stand seit September 2014, ausgenommen den Flash-Crash vom August 2015. Die China-Sorgen belasten Apple in großem Maße, da die Entwicklungen in China im Geschäftsjahr 2015 der große Lichtblick der Kalifornier waren. Wie sich die China-Probleme auf Apples Zahlen auswirken, wird man am nächsten Dienstag (26.01) sehen, denn dann veröffentlicht der iPhone-Konzern seine Quartalszahlen.

Indien im Blick

In einem großen Land hat Apple bislang nicht Fuß fassen können: in Indien. Dort liegt der Marktanteil lediglich bei zwei Prozent. Die Umsätze sind enttäuschend. Das soll sich nun ändern. Der indische Markt hat mit einer Bevölkerung von über 1,3 Milliarden Menschen ein enormes Potenzial – das will Apple nun nutzen. Die Kalifornier haben am Vortag verkündet, dass man bei der indischen Regierung nach einer Erlaubnis für eine Eröffnung eigener Apple-Stores in diesem Land gefragt hat. Bisher wurden die iPhones, Macs und Co. nur indirekt über Drittanbieter verkauft. Bereits in den letzten Monaten wurde eine Offensive gestartet, um die Verkäufe in Indien anzukurbeln. Die Werbeausgaben wurden gesteigert, das Vertriebsnetz ausgebaut und die Preise gesenkt, um den Marktanteil zu steigern.

 

Zurückhalten!

DER AKTIONÄR rät Anlegern vor den Quartalszahlen am nächsten Dienstag abzuwarten. Die Aktie ist zwar mit einem KGV von 10 günstig bewertet, doch die Gefahr von negativen Überraschungen ist groß. Zudem rät die schwache Charttechnik von einem Einstieg ab.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Apple-Aktie: Das nächste große Ding?

Die Talfahrt der Apple-Aktie ist vorerst beendet. Seit dem 52-Wochen-Tief Anfang Mai haben die Papiere des iPhone-Herstellers bereits rund zehn Prozent an Wert gewonnen. Am Donnerstag steht die Aktie erneut im Fokus. Gerüchte über eine Übernahme des Medienkonzerns Time Warner sorgen für Aufsehen. mehr
| Alfred Maydorn | 0 Kommentare

Hedgefonds: Raus aus Apple, rein in Facebook

Im ersten Quartal des laufenden Jahres haben sich zahlreiche große Hedegfonds von Apple-Aktien getrennt oder ihre Bestände zumindest reduziert. Ohnehin standen nur wenige Technologiewerte auf der Einkaufsliste der Fondsmanager, eine Ausnahme war die Aktie von Facebook.  mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple: Aller guten Dinge sind Drei

Die Fachleute der Capital-Depesche erinnern an den Einstieg von Warren Buffett über die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway bei Apple. Scheinbar haben die niedrige Bewertung und der hohe Bargeldbestand des iPhone-Unternehmens Buffett überzeugt. Für zusätzlichen Rückenwind sorgen … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Apple hat alles, was Buffett will

Die Sachkenner des Heibel-Ticker erinnert an den Einstieg von Warren Buffett beziehungsweise der Beteiligungsfirma Berkshire Hathaway für eine Milliarde Dollar bei Apple. Das ist ein Zeichen für hohe Gewinne von Apple auch ohne Wachstum, ansonsten hätte Buffett nicht gekauft. Buffett geht von … mehr