Apple
- Alfred Maydorn - Redakteur

Apple: iWatch für 299 Dollar schon im Mai?

Apple arbeitet an „großartigen Dingen“ hat Firmenchef Tim Cook gerade noch einmal bestätigt. Nicht wenige Experten gehen davon aus, dass es sich dabei um die iWatch handelt, also ein Smartphone für´s Handgelenk. Neuen Gerüchten zufolge könnte das neue Gerät bereits im Mai in den Handel kommen und 299 Dollar kosten.

Alle warten auf „das nächste große Ding“ von Apple, allen voran die Aktionäre. Jetzt verdichten sich die Gerüchte, dass es sich tatsächlich um die oft erwähnte iWatch handelt. Der Informationsdienst iphoneitalia geht davon aus, das sie bereits im Mai auf den Markt kommen könnte.

iWatch 

Die Italiener berufen sich dabei auf Aussagen eines Qualcomm-Mitarbeiters, der an der Entwicklung von Prototypen beteiligt war. Er machte Aussagen zum Design. So soll die iWatch über ein längliches Display verfügen und einem großen Armband ähneln. Zudem soll sie wie das Fuelband von Nike über verschiedene Fitness-Funktionen verfügen.

17,5 Milliarden Dollar zusätzlicher Umsatz

Die Apple-Analysten Katy Huberty erwartet, dass der Verkaufspreis der iWatch bei 299 Dollar liegen wird. Sie prognostiziert im ersten Jahr zusätzliche Erlöse von 17,5 Milliarden Dollar für Apple. Das wäre deutlich mehr als die zwölf Milliarden Dollar, die das iPad im ersten Jahr erreicht hat.

Aktie im Aufwind

Die Apple-Aktie dürfte in den nächsten Wochen von den sich verdichtenden Gerüchten um die iWatch und eventuelle weitere neue Produkte profitieren. In der vergangenen Woche hatten die überraschend starken Aktienrückkäufe des Unternehmens bereits für Schlagzeilen gesorgt und den Kurs beflügelt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Michel Doepke | 0 Kommentare

Maximaler Gewinn mit Apple

Strategy Analytics nimmt in einer aktuellen Studie die operativen Smartphone-Gewinne der großen Hersteller aus dem dritten Quartal 2016 unter die Lupe. Der iPhone-Produzent Apple stellt die Konkurrenz einmal mehr in den Schatten. mehr