DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Angst vor dem Crash: Wir verzichten auf Milliarden!

Wir Deutsche sind reich, sehr reich. Trotzdem wissen die meisten nichts mit ihrem Geld anzufangen. Dabei kann Geldanlage doch so einfach sein.

Laut dem Global Wealth Reports 2017 des Beratungsunternehmens Boston Consulting Group besitzen die Deutschen ein Vermögen von 6,3 Billionen US-Dollar (rund 5,6 Billionen Euro). Das bedeutet weltweit den fünften Platz. Klingt erst mal gut. Doch erschreckend ist, dass die Deutschen viel Geld verschenken, weil sie falsch anlegen.

2016 stiegen die privaten Rücklagen der Deutschen um 3,7 Prozent. 2015 waren es noch 4,2 Prozent. Das macht einen Unterschied von 30 Milliarden Euro.

Der Grund: Die meisten Anleger meiden Aktien, weil sie nach dem starken Anstieg der vergangenen Jahre Angst vor einem Einbruch an der Börse haben. Sie legen ihr Geld lieber aufs Tagesgeldkonto oder Sparbuch. Da bringt es aber kaum Zinsen, so dass das Vermögen immer langsamer wächst.

Wer indes langfristig in Aktien anlegt, vermehrt sein Geld stetig. Wer seit 1982 regelmäßig 200 Euro in deutsche Blue Chips investiert, besitzt nun ein Vermögen von 670.000 Euro. Eingezahlt hat er insgesamt 84.000 Euro.

Diese Performance ist umso beeindruckender, wenn man bedenkt, was die Börse in dieser Zeit alles verkraften musste: Kriege, Terror, Aktienblasen, Finanzkrise, Eurokrise. Trotzdem hat der DAX seit 1982, also seit der großen Zinswende, 9,5 Prozent jährlich im Schnitt zugelegt.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • -
    @HelmutFischbäck Es verbildlicht aber das Potential welches die Märkte haben, falls ein Umdenken beginnt wie 1998
  • Helmut Fischbäck -
    Es NERVT einfach nur noch, wenn man zum gefühlt hundersten Mal liest, dass "wir Deutschen" unser Geld nicht in Aktien anlegen! Deswegen lese ich ja wahrscheinlich ein Anlegermagazin, weil mein Geld auf dem Sparbuch liegt .... selbstverständlich lege ich Geld in Aktien an! Wie vermutlich fast alle Ihre Leser.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX im Minus: Fällt die Weihnachtsrallye ins Wasser?

Am großen Verfallstag bewegt sich der DAX leicht unter dem Vortagsniveau. Offensichtlich will niemand große Risiken eingehen. Der DAX bleibt damit auch in seiner Schiebezone zwischen 12.900 und 13.200 Punkten gefangen. Sollte sich daran nicht schnell etwas ändern, muss man wohl die Weihnachtsrallye … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Null-Prozent-Draghi: DAX testet 13.000 Punkte

Nach der Fed ist am Donnerstag auch die EZB zu ihrer letzten Ratssitzung des Jahres zusammengekommen. Wie erwartet wird der Leitzins nicht angetastet. Entsprechend verhalten fallen die Reaktionen aus. Der Euro bewegt sich kaum, während der DAX zumindest einen Teil der Verluste vom Vormittag … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Gleich redet Draghi - DAX-Turbo ausgestoppt!

Am deutschen Aktienmarkt kommt die jüngste Fed-Entscheidung nicht gut an. Im Laufe des Vormittags summiert sich das Minus auf ein halbes Prozent. Offensichtlich ist das Vertrauen der Anleger in Mario Draghi, den Markt mit neuem Leben zu erfüllen, auch nicht sehr groß. Klarheit herrscht gegen 14:30 … mehr