Amazon
- Benedikt Kaufmann

Amazon schließt 87 Läden – das Ende der Offline-Expansion?

Amazon verabschiedet sich von 87 Pop-Up-Stores. Bis Ende April sollen die kleinen Läden aus Einkaufszentren und Warenhäusern verschwinden. Doch keine Sorge, die große Expansion in den Offline-Handel ist keineswegs gescheitert, vielmehr plant Amazon den nächsten Schritt zu gehen. Aktionäre sind gespannt…

Denn Amazon zeigt mit der Schließung der kleinen Pop-Up-Stores, in denen Amazon-Produkte wie der Echo oder Kindle verkauft werden, dass die erste Phase des Ausprobierens vorbei ist. Ein Jahr hat der E-Commerce-Gigant die kleinen Läden getestet, jetzt sollen größere Läden entstehen.

Amazon plant sowohl eine Ausweitung der Buchläden als auch der sogenannten „4-Star-Stores“, in denen die hochbewerteten Top-Seller des Online-Giganten angeboten werden. Zusätzliche Läden sollen laut dem Wall Street Journal ebenfalls noch dieses Jahr entstehen.

Langfristig aussichtsreiche Strategie

Anleger sollten das Offline-Engagement von Amazon genau beobachten, denn die Expansion wird einiges kosten und etablierte Player lassen sich nicht schnell vertreiben. Gelingt es dem E-Commerce-Giganten jedoch Offline Fuß zu fassen, wird Amazons Marktmacht wirklich zementiert. Hier liegen langfristige Umsatzzuwächse begraben. Anleger bleiben der Aktie treu.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Geht es der Nummer 1 jetzt an den Kragen?

Der Politik wird Amazon offenbar zu mächtig. Der Vorsitzende der Monopolkommission Achim Wambach hat sich nun für eine mögliche Begrenzung der Marktmacht des E-Commerce-Riesen ausgesprochen. Die Aktie schaltet am Montag zu Handelsbeginn den Rückwärtsgang ein. Geht es wieder unter die 200-Tage-Linie? mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon, Netflix, Kering und Co: So geht es weiter

Es war nur eine Frage der Zeit, nun ist es so weit: das Break bei Amazon ist da. Die charttechnische Entwicklung ist fundamental gerechtfertigt. Laut einer Studie könnte Amazon einen gewaltigen Markt aufmischen: B2B-E-Commerce. Potenzial gibt es nicht nur bei Amazon, sondern auch bei anderen Tech- … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Sie ist raus!

Nun ist endlich passiert, worauf die Amazon-Gemeinde an der Börse bereits sehnsüchtig gewartet hatte: Die Aktie des E-Commerce-Giganten ist am Mittwoch mit Schwung aus dem wochenlangen Seitwärtstrend ausgebrochen und hat damit ein glasklares Kaufsignal generiert. Welche Marken geraten jetzt in den … mehr