Amazon
- Marion Schlegel - Redakteurin

Amazon klar vor Otto und Zalando – Konsolidierung der Aktie beendet?

Der US-Konzern Amazon dominiert immer stärker den deutschen Online-Handel. Der E-Commerce-Umsatz von Amazon in Deutschland kletterte im vergangenen Jahr auf 6,48 Milliarden Euro, wie das Institut für Handelsforschung für das Nachrichtenmagazin "Focus" errechnet hat. Danach ist der Vorsprung vor dem zweitgrößten Anbieter, der Hamburger Otto-Gruppe, in den vergangenen vier Jahren von 340 Millionen auf 4,2 Milliarden Euro gewachsen. Unter den Amazon-Konkurrenten wächst der Modehändler Zalando schnell, kann aber wegen seiner Begrenzung auf Kleidung und Schuhe nicht mit Amazon mithalten. Die Berliner kommen 2013 nach den IFH-Berechnungen auf 850 Millionen Euro Umsatz.

Amazon mit starkem Wachstum
Die Diskussion um die Arbeitsbedingungen in den Logistikzentren haben die Geschäfte von Amazon und Zalando offenbar nicht beeinträchtigt. Zalando plant noch in diesem Jahr seinen Börsengang, um das weiterhin starke Wachstum abzusichern. Seit 2010 ist der Zalando-Umsatz nach IFH-Berechnungen um mehr als 500 Prozent gestiegen. Amazon hat seinen Umsatz - auf deutlich höherem Niveau - fast verdoppelt in dieser Zeit. Der gesamte E-Commerce in Deutschland hat seit 2010 um 58 Prozent zugelegt.

Im kurzfristigen Abwärtstrend gefangen
Nach ihrer jahrelangen Rekordfahrt hat die Aktie von Amazon zuletzt eine Verschnaufpause eingelegt. Seit Januar dieses Jahres hat sich ein Abwärtstrendkanal ausgebildet. Gelingt der Sprung über die obere Begrenzung, wäre dies als positives Signal zu werten. Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 190,00 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Premium-Anlage Amazon!

Der Premiumdienst Prime ist wichtig für Amazon. Er ermöglicht nicht nur die Bindung der Kunden an die zahlreichen Amazon-Dienste und Angebote, Prime-Abonnenten kaufen auch annähernd doppelt so viel wie Nichtabonnenten. Über die vergangenen zwölf Monate stieg die Zahl der Prime-Nutzer um 38 Prozent … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Amazon: Milliarden durch eigene Mode-Linie

Der Verkauf von Klamotten und Accessoires im Internet verspricht Amazon zusätzliche Umsätze in Milliardenhöhe. Kein Wunder, dass der Online-Händler sein Bekleidungsgeschäft weiter ausbauen will. Nächster Schritt: eine eigene Mode-Linie für Sportfans – erste Artikel wurden bereits ausgeliefert. mehr