Amazon
- Andreas Deutsch - Redakteur

Amazon: Bricht sie? Hält sie?

Das Blutbad an der Wall Street geht weiter. Die Aktie von Amazon brach um sechs Prozent ein. Das Chartbild hat sich weiter merklich verschlechtert. Fallen die Zahlen heute schwach aus, droht ein Dammbruch.

Amazon im freien Fall: Sieben Wochen nach dem Hoch bei 2050,50 Dollar notiert die Aktie nur noch bei 1.664,20 Dollar. Das macht einen Verlust seit dem Hoch von 19 Prozent!

Nun kommt es drauf an: Die Aktie hat am Mittwoch auf der 200-Tage-Linie aufgeschlagen. Wird sie durchbrochen, droht ein Absturz bis auf 1.350 Dollar. Dort verläuft die Unterstützung vom April.

Wie es kurzfristig weitergeht, hängt maßgeblich von den Quartalszahlen ab, die am Donnerstag nach Börsenschluss kommen. Die Analysten erwarten im Schnitt, dass für das dritte Quartal einen Umsatz von 57 Milliarden Dollar ausweisen wird. Der Nettogewinn sollte bei 2,75 Milliarden Dollar (5,46 Dollar je Aktie liegen).

Für die Analysten ist die aktuelle Korrektur offensichtlich eine Top-Kaufchance. Am Mittwoch haben erneut zwei Experten ihr Kaufen-Rating für Amazon bestätigt. Macquarie und MKM Partners sehen als Kursziel 2.200 beziehungsweise 2.215 Dollar. Insgesamt empfehlen 47 Analysten derzeit Amazon zum Kauf. Zwei sagen „Halten“, nur einer „Verkaufen“.

Stopp beachten

Langfristig ist Amazon mit Alexa, der Cloud, Prime und Amazon Go top aufgestellt. Kurzfristig gilt: Wer investiert ist, behält die Ruhe und sichert seine Position bei 1.400 Euro ab. Wer noch nicht dabei ist, wartet ab, ob die Aktie an der 200-Tage-Linie dreht.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Böses Foul

Von Besinnlichkeit keine Spur. Die Lage an den Märkten bleibt auch wenige Tage vor den Festtagen angespannt. Die Amazon-Aktie entfernt sich weiter von der bedeutenden 200-Tage-Linie. Für schlechte Stimmung bei Anlegern und Kunden sorgt der Streikaufruf in Deutschland. Der Weihnachts-GAU ist nicht … mehr
| Börsen.Briefing. | 0 Kommentare

Metro-Aktie: Der Grund für den Crash

Positiv ist ein Begriff, der Aktionären des Handelsriesen Metro heute nicht in den Sinn kommt. Die Aktie des Essener Konzerns schmiert förmlich ab, verliert gegen Mittag über zehn Prozent an Wert und bildet damit das Schlusslicht im MDAX. Es herrscht Enttäuschung über schwache Zahlen, vor allem … mehr
| Andreas Deutsch | 0 Kommentare

Amazon: Death Cross! Jetzt geht’s ab

Im Handelsstreit zwischen China und den USA deutet sich eine Entspannung an. Doch viele Anleger trauen dem Braten noch nicht und halten lieber die Füße still. Zumal viele Aktienkurse ein Death Cross ausgebildet haben, eine klar bearishe Chartformation. Im Fall Amazon sollten die Bullen nun aber … mehr